Weiterbildungen

Hier finden Sie alle Termine und Inhalte unseres Weiterbildungsangebotes für 2018. Für Fragen rund um Ihre Weiterbildung schreiben Sie uns an seminare@das-boot-ggmbh.de oder rufen Sie an: 0341 39295249

Februar 2018

Fr.

2. Feb

09:00

+

Seminar 201: Excel, Word und Powerpoint - eine Einführung

09:00 - 15:00

Könneritzstraße 72, 04229 Leipzig, Seminarraum 1. OG

Was Sie erwartet: Excel, Word, Powerpoint? Wozu
braucht man das als Sozialarbeiter*in? Ist ja auch
nicht so schwer! Man macht einfach das Programm
auf, schreibt etwas – fertig!? Aber: Übersichten,
Berechnungen und Tabellen werden immer wieder
gern in anderen Anwendungen mühselig „per Hand“
erstellt und bearbeitet.
Jeder Brief, jeder Aushang, jede Präsentation wird
„neu erfunden“. Dabei bieten Office-Programme so
viel mehr. Hat man sich erst einmal an sie
herangetastet, eröffnet es eine Reihe ungeahnter
Möglichkeiten im täglichen Arbeitsablauf.
Ziel des Seminares ist es, die Teilnehmenden
praxisorientiert zur Arbeit mit Office-Anwendungen
zu ermutigen und die Möglichkeiten der
Programme aufzuzeigen. Sie werden in die
Funktionsweisen der Programme eingeführt und
erlernen Grundlagen zu ausgewählten
Besonderheiten. Angesprochen werden
Interessierte, die sich bisher wenig an Office
herangetraut haben.
Hinweis: Die Teilnehmerzahl ist auf
12 Teilnehmer*innen beschränkt. Bitte bringen Sie
einen eigenen Laptop mit der Version MS Office
2007 oder 2010 zur Veranstaltung mit.

Ihre Referentin: Uta Kuntzsch,
Dipl.-Sozialarbeiterin, Dozentin
Ort: Seminarraum Könneritzstraße 72, Leipzig (1. OG)

Termin: Fr. 02.02.2018, 09 –15 Uhr
Zielgruppe: Mitarbeiter*innen der
Sozialen Arbeit, Ergotherapie, Pflege
und medizinischen Versorgung
Teilnehmer*innen: 5–12
Anmeldung: bis 19.01.2018
Kosten: 98 EUR

Anmeldung

Mi.

7. Feb

13:00

+

Seminar 202: Behandlung/ Beratung/ Selbsthilfe - Angebote in der Gemeindepsychiatrie

13:00 - 16:00

Könneritzstraße 72, 04229 Leipzig, Seminarraum 1. OG

Was Sie erwartet: Klient*innen mit psychischen Erkrankungen sind in allen Bereichen der sozialen Arbeit, in der Pflege und medizinischen Versorgung, wie auch in Behörden längst keine Randerscheinung. Doch wie kann eine über die Grenzen des eigenen Fachgebietes hinausgehende Versorgung ermöglicht werden? Welche Wege bietet die Psychiatrie? Die Kenntnis der Möglichkeiten gesamten psychiatrischer Versorgung ist von grundlegender Bedeutung für eine angemessene Arbeit mit Menschen, die seelisch belastet / psychisch erkrankt sind. Das Seminar stellt die deutsche Landschaft der Sozialpsychiatrie am Beispiel Leipzigs vor und gibt damit einen umfassenden, orientierenden Überblick über die vielfältigen Möglichkeiten der modernen Sozialpsychiatrie.

Ihr Referent: Sebastian Witteborn - Fachpfleger für Psychiatrie, B. Sc. Pflegeleitung, Dozent

Termin: Mi. 07.02.2018, 13:00 - 16:00 Uhr
Zielgruppe: Mitarbeiter*innen der Sozialen Arbeit, Ergotherapie, Pflege und dem therapeutischen/medizinischen Bereich
Teilnehmer*innen: 4-15
Anmeldung bis: 24.01.2018
Kosten: 58 €

Anmeldung

März 2018

Do.

8. Mär

09:00

+

Workshop 101: Schätze aus der Systemischen Beratung: Gesprächs- und Fragetechniken

9:00 - 16:00

Könneritzstraße 72, 04229 Leipzig, Seminarraum 1. OG

Was Sie erwartet: Der systemische Ansatz erfreut sich schon seit langer Zeit großer Beliebtheit. Und das aus gutem Grund: Wichtige Prinzipien wie Ressourcenorientierung, Ganzheitlichkeit und die Autonomie der Klient*innen lassen sich damit auf strukturierte Art und Weise in der Praxis umsetzen. In diesem Workshop sollen, aufbauend auf Basics zu Theorie und Beratungshaltung des systemisch-konstruktivistischen Ansatzes,  konkrete systemische Tools vermittelt werden. Sie lernen Gesprächs- und Fragetechniken aus dem Methodenkasten der systemischen Arbeit kennen, die sich gut im Beratungsalltag anwenden lassen. Gemeinsam können wir Handlungsoptionen erarbeiten und an Beispielsituationen trainieren.

Hinweis: Der Workshop ist sowohl für „systemische Neulinge“ als auch Teilnehmer*innen geeignet, die bereits vorhandene Grundlagen auffrischen möchten.

Ihr Referent: Ansgar Brandt - Sozialarbeiter, M.A. Systemische Sozialarbeit, Dozent

Termin: Do. 08.02.2018, 09:00 - 16:00 Uhr
Zielgruppe: Mitarbeiter*innen der Sozialen Arbeit, Ergotherapie, Pflege und medizinischen Versorgung
Teilnehmer*innen: 5-12
Anmeldung bis: 22.02.2018
Kosten: 118 €

Anmeldung

Do.

15. Mär

09:00

+

Seminar 302: Die Werkzeugkiste der Teamleiterin / des Teamleiters

9:00 - 16:00

Könneritzstraße 72, 04229 Leipzig, Seminarraum 1. OG

Was Sie erwartet: Wie hat es ein Handwerker doch gut: Er kommt zum geplatzten Rohr, packt seine Werkzeugkiste aus und los geht`s. Und welche Werkzeuge haben Sie als Teamleiter*in? Was packen Sie aus, wenn…
Ihre Werkzeuge sind weniger gut sichtbar, aber dennoch einflussreich: von einer sinnstiftenden Konzeption über das Delegieren bis hin zur Gestaltung von Entscheidungsprozessen spielt vieles zusammen, um ein Team zu führen. Die Techniken dazu sollten Sie in der Werkzeugkiste haben.
Im Seminar sind Sie richtig, wenn Sie sich Ihre Teamführung systematisch anschauen wollen und das Repertoire Ihrer Führungstechniken erweitern wollen. Wir werden beispielsweise Entscheidungstechniken, das Delegieren und die Rolle von Feedback besprechen. Diese „Werkzeuge“ setzen wir in Bezug zu Führungsgrundsätzen – denn, wenn Sie bewusst entscheiden, wie Sie führen wollen, gibt es Ihnen eine klare Richtschnur und Ihrem Team Sicherheit. 

Bitte beachten Sie: Dieses Seminar erstreckt sich über 2 Tage und kann nur zusammen gebucht werden!  An diesen beiden Seminartagen haben Ihre Fragen und Situationen Platz und ergänzen Inputs und Gruppendiskussionen.

Ihre Referentin: Dr. Katrin Jutzi: Organisationsberaterin, Coach und Führungstrainerin

Termine: Do. 15.03.2018 und Fr. 16.03.2018, 09:00 -16:00 Uhr
Zielgruppe: Teamleiter*innen aus dem Bereich soziale Arbeit, Pflege und medizinischen Versorgung
Teilnehmer*innen: 7-12
Anmeldung bis: 02.03.2018
Kosten: 236 € (für beide Tage)

Anmeldung

Fr.

16. Mär

09:00

+

Seminar 302: Die Werkzeugkiste der Teamleiterin / des Teamleiters

9:00 - 16:00

Könneritzstraße 72, 04229 Leipzig, Seminarraum 1. OG

Was Sie erwartet: Wie hat es ein Handwerker doch gut: Er kommt zum geplatzten Rohr, packt seine Werkzeugkiste aus und los geht`s. Und welche Werkzeuge haben Sie als Teamleiter*in? Was packen Sie aus, wenn…
Ihre Werkzeuge sind weniger gut sichtbar, aber dennoch einflussreich: von einer sinnstiftenden Konzeption über das Delegieren bis hin zur Gestaltung von Entscheidungsprozessen spielt vieles zusammen, um ein Team zu führen. Die Techniken dazu sollten Sie in der Werkzeugkiste haben.
Im Seminar sind Sie richtig, wenn Sie sich Ihre Teamführung systematisch anschauen wollen und das Repertoire Ihrer Führungstechniken erweitern wollen. Wir werden beispielsweise Entscheidungstechniken, das Delegieren und die Rolle von Feedback besprechen. Diese „Werkzeuge“ setzen wir in Bezug zu Führungsgrundsätzen – denn, wenn Sie bewusst entscheiden, wie Sie führen wollen, gibt es Ihnen eine klare Richtschnur und Ihrem Team Sicherheit. 

Bitte beachten Sie: Dieses Seminar erstreckt sich über 2 Tage und kann nur zusammen gebucht werden!  An diesen beiden Seminartagen haben Ihre Fragen und Situationen Platz und ergänzen Inputs und Gruppendiskussionen.

Ihre Referentin: Dr. Katrin Jutzi: Organisationsberaterin, Coach und Führungstrainerin

Termine: Do. 15.03.2018 und Fr. 16.03.2018, 09:00 -16:00 Uhr
Zielgruppe: Teamleiter*innen aus dem Bereich soziale Arbeit, Pflege und medizinischen Versorgung
Teilnehmer*innen: 7-12
Anmeldung bis: 02.03.2018
Kosten: 236 € (für beide Tage)

Anmeldung

Do.

22. Mär

09:00

+

Seminar 102: Fallwerkstatt Sozialrecht - Ein Guide durch den Dschungel der Verwaltung

09:00 - 15:00

Könneritzstraße 72, 04229 Leipzig, Seminarraum 1. OG

Was Sie erwartet: Viele Menschen, auch professionelle Helfer, fühlen sich dem Sozialrechts- und Verwaltungsdschungel oftmals nur schwer gewachsen. Dabei ist er gar nicht so undurchdringlich wie es auf den ersten Blick scheint.
Die Fallwerkstatt Sozialrecht führt, ausgehend von realen Fällen der Teilnehmer*innen, zu verschiedenen Herangehensweisen, Strategien und Lösungsansätzen sozialrechtlicher Fragestellungen. Dabei erhalten die Teilnehmer*innen „nebenbei“ ein vertieftes Verständnis für die Logik dieses speziellen Rechtsbereiches. Sie werden befähigt, aus diesem Verständnis heraus Problemstellungen einzuordnen sowie Handlungsoptionen und Alternativen in schwierigen sozialrechtlichen Fällen abzuleiten. Das Seminar befasst sich ebenso mit der Systematisierung des Sozialrechtes wie mit dem Verwaltungsverfahren. Dabei wird der Weg von den verschiedenen Antragsformen über den Bescheid bis hin zu den vielfältigen Chancen der Rechtsmittel wie Anhörung, Widerspruch und Klage gezeichnet.
Hinweis: Die Teilnehmer*innen erhalten nach dem Seminar ein Handout zu den vorgestellten Fällen und Lösungsansätzen.

Ihre Referentin: Uta Kuntzsch - Dipl.-Sozialarbeiterin, Dozentin

Termin: Do. 22.03.2018, 09:00 - 15:00 Uhr
Zielgruppe: Mitarbeiter*innen der Sozialen Arbeit, Ergotherapie, Pflege und medizinischen Versorgung
Teilnehmer*innen: 5-15
Anmeldung bis: 08.03.2018
Kosten: 98 €

Anmeldung

Fr.

23. Mär

09:00

+

Seminar 103: Strategien zur Konfliktbewältigung - Gewaltfreie Kommunikation nach dem Konzept von M. Rosenberg - Teil 1: Konfliktsituationen bewältigen

9:00 - 16:00

Könneritzstraße 72, 04229 Leipzig, Seminarraum 1. OG

Was Sie erwartet: Ist Ihnen Authentizität und wertschätzende Kommunikation in Ihrem beruflichen und privaten Alltag wichtig? In diesem Seminar erhalten Sie Grundkenntnisse in der Gewaltfreien Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg. Die Gewaltfreie Kommunikation ist eine Gesprächsform, mit der Menschen lernen, aufrichtig und einfühlsam miteinander zu sprechen. Dadurch erweitern sich unsere Möglichkeiten, selbst unter herausfordernden Umständen wertschätzend im Kontakt zu bleiben. Sie lernen das Vier-Schritte-Modell der Methode kennen und Konflikte aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten. Sie erfahren mehr über Empathie und Selbstempathie und können an eigenen Beispielen üben Konfliktsituationen zu bewältigen.

Hinweis: Zu diesem Seminar bieten wir zur Vertiefung eine Folgeveranstaltung am 27.04.17 an. Beide Seminare bauen aufeinander auf, können aber auch einzeln gebucht werden.

Ihre Referentin: Gundula Vacek - Sprechwissenschaftlerin, GFK-Dozentin

Termin: Fr. 23.03.2018, 09:00 - 15:00 Uhr
Zielgruppe: Mitarbeiter*innen der Sozialen Arbeit, Ergotherapie, Pflege und medizinischen Versorgung
Teilnehmer*innen: 7-12
Anmeldung bis: 09.03.2018
Kosten: 98 €

Anmeldung

April 2018

Do.

12. Apr

09:00

+

Workshop 104: Umgang mit psychisch kranken Menschen in Beratung und Pflege

9:00 - 16:00

Könneritzstraße 72, 04229 Leipzig, Seminarraum 1. OG

Was Sie erwartet: Psychische Erkrankungen sind längst keine Randerscheinung mehr. Professionelle Helfer aller Disziplinen in Betreuungs-, Beratungs- oder Pflegeberufen sehen sich zunehmend damit konfrontiert, Strategien im Umgang mit betroffenen Klient*innen oder Patient*innen zu finden. Die Kommunikation und das persönliche Erleben der Klient*innen/Patient*innen können krankheitsbedingt verändert und zeitweise sehr schwierig werden. In der Beratungsarbeit kann dies immer wieder für Herausforderungen sorgen.
Im Workshop erhalten die Teilnehmer*innen einen Überblick über psychische Erkrankungen und deren jeweilige Besonderheiten. Anhand praktischer Beispiele werden Konfliktpotenziale, Auswirkungen auf den Beratungs- und Betreuungsprozess und Lösungsansätze reflektiert und Grundregeln im Umgang mit psychisch kranken Menschen erarbeitet. Die Teilnehmer*innen werden befähigt, einen gelingenden professionellen Umgang mit psychisch erkrankten Menschen zu entwickeln und in Ihrer täglichen Arbeit umzusetzen.

Ihre Referenten: Uta Kuntzsch - Dipl.-Sozialarbeiterin, Dozentin und Sebastian Witteborn - Fachpfleger für Psychiatrie, B. Sc. Pflegeleitung, Dozent

Termin: Do. 12.04.2018, 09:00 – 16:00 Uhr
Zielgruppe: Mitarbeiter*innen der Sozialen Arbeit, Ergotherapie, Pflege und medizinischen Versorgung
Teilnehmer*innen: 7-15
Anmeldung bis: 29.03.2018
Kosten: 118 €

Anmeldung

Fr.

27. Apr

09:00

+

Seminar 103: Strategien zur Konfliktbewältigung - Gewaltfreie Kommunikation nach dem Konzept von M. Rosenberg - Teil 2: Mit verbalen Attaken umgehen und Bedüfnisse erkennen

09:00 - 15:00

Könneritzstraße 72, 04229 Leipzig, Seminarraum 1. OG

Was Sie erwartet: Kennen Sie das auch? Häufig erleben wir im beruflichen und persönlichen Umfeld, dass unsere Sprache mehr Distanz als Nähe schafft. Die daraus entstehenden Konflikte sind unangenehm und manchmal sehr schmerzhaft.  Die Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg ist eine Gesprächsform, in der es möglich ist, wertschätzend und aufrichtig miteinander umzugehen. Aufbauend auf den methodischen Grundlagen der Gewaltfreien Kommunikation geht es in diesem Seminar um die Vertiefung der Kenntnisse des Kommunikationsmodels. Sie lernen zu erkennen, welche Bedürfnisse sich hinter Ihren und den Gefühlen Ihres Gegenübers verbergen und worum es in verbalen Attacken geht. Sie können an eigenen Beispielen anhand des Vier-Schritte-Modells üben, mit Konfliktsituationen anders umzugehen.

Hinweis: Dieses Seminar baut auf der Grundlagenveranstaltung am 23.03.2018 auf, kann aber auch einzeln gebucht werden.

Ihre Referentin: Gundula Vacek - Sprechwissenschaftlerin, GFK-Dozentin

Termin: Fr. 27.04.2018, 09:00 - 15:00 Uhr
Zielgruppe: Mitarbeiter*innen der Sozialen Arbeit, Ergotherapie, Pflege und medizinischen Versorgung
Teilnehmer*innen: 7-15
Anmeldung bis: 13.04.2018
Kosten: 98 €

Anmeldung

Mai 2018

Mi.

16. Mai

09:00

+

Seminar 203: Zeitmanagement

09:00 - 15:00

Könneritzstraße 72, 04229 Leipzig, Seminarraum 1. OG

Was Sie erwartet: Das knappe Gut der Arbeitszeit ist gefühlt oft stark verplant. Noch dazu sollen persönliche Ziele der sogenannten „Work-Life-Balance“ Berücksichtigung finden. Und dann noch die vielen ungeplanten Unterbrechungen im Arbeitsalltag.
Kann man da abhelfen? Oder ist unser Leben in diesem Punkt alternativlos und wir müssen uns dem Druck ergeben? Im Seminar zum Thema Zeitmanagement nähern wir uns Regeln und Reflexionen zum Thema, um aus Ergebenheit selbstbestimmte Planung abzuleiten. Wir betrachten Möglichkeiten und Blickwinkel den „Zeitstress“ zu minimieren.

Ihr Referent: Stephan Meister - Organisationsberater

Termin: Mi. 16.05.2018, 09:00 - 15:00 Uhr
Zielgruppe: Mitarbeiter*innen der Sozialen Arbeit, Ergotherapie, Pflege und medizinischen Versorgung
Teilnehmer*innen: 7-15
Anmeldung bis: 02.05.2018
Kosten: 98 €

Anmeldung

Do.

31. Mai

09:00

+

Workshop 105: Krisen im Familiensystem - psychisch kranke Klient*innen mit Kindern

9:00 - 16:00

Könneritzstraße 72, 04229 Leipzig, Seminarraum 1. OG

Was Sie erwartet: Wenn Eltern minderjähriger Kinder psychisch krank sind und Hilfe benötigen, kann dies eine komplexe Herausforderung für das Helfersystem darstellen. Jugendhilfe trifft dann auf Sozialpsychiatrie. Die beiden Arbeitsfelder verfolgen sowohl gemeinsame als auch verschiedene Ziele und haben unterschiedliche Handlungsstrategien. Wir erleben nicht selten, dass die Hilfesysteme unverbunden nebeneinander stehen und sowohl in der Jugendhilfe als auch in der Sozialpsychiatrie ein Teil des krisengeplagten Familiensystems aus den Augen verloren wird.
Der Workshop lädt Mitarbeiter*innen der Jugendhilfe und der Sozialpsychiatrie ein, beide Arbeitsbereiche zu verbinden und die jeweiligen Arbeitsaufträge, Handlungsstrategien und Möglichkeiten kennen zu lernen. Die Teilnehmer*innen erhalten einen Überblick über psychische Erkrankungen und deren Besonderheiten für den Beratungsprozess sowie über Konfliktpotenziale und Erfordernisse im Jugendhilfeprozess. Lernen Sie Interventionsstrategien aus beiden Arbeitsfeldern kennen und profitieren Sie mit einer kooperativen Grundhaltung in Ihrer täglichen Arbeit von den Möglichkeiten beider Hilfesysteme an der Schnittstelle zwischen Jugendhilfe und Sozialpsychiatrie.

Ihre Referentinnen: Sylvia Tornau - Führungskraft, Team- und Projektcoach, Systemische Therapeutin, Leiterin zweier sozialpädagogischer Wohnstätten für Kinder und Uta Kuntzsch - Dipl.-Sozialarbeiterin in der Sozialpsychiatrie, Dozentin

Termin: Do. 31.05.2018, 09:00 - 16:00 Uhr
Zielgruppe: Mitarbeiter*innen der Sozialen Arbeit, Ergotherapie, Pflege und medizinischen Versorgung
Teilnehmer*innen: 7-15
Anmeldung bis: 17.05.2018
Kosten: 118 €

Anmeldung

September 2018

Do.

6. Sep

09:00

+

Seminar 303: Teamsitzungen dürfen Freude machen! - Gelingende Moderation ziel- und ergebnisorientierter Gruppengespräche, Team- und Arbeitssitzungen

09:00 - 15:00

Könneritzstraße 72, 04229 Leipzig, Seminarraum 1. OG

Was Sie erwartet: Sie sind müde Gesprächsrunden oder das wütende Durcheinander derselben leid? Sie wollen in diesen Runden keinen mehr sagen hören: "Jetzt ist aber Schluss hier! Ich bin dran."? In diesem Seminar lernen Sie, Ihre diskussionsfreudigen Mitarbeiter*innen konstruktiv und themenorientiert in den jeweiligen Prozess einzubinden und auch den Stillen ein Podium zu eröffnen. Anhand von Praxisbeispielen behandeln wir die beiden wesentlichen Kriterien für die gelingende Moderation ziel- und ergebnisorientierter Gruppengespräche, Team- und Arbeitssitzungen: Struktur und Steuerung. Basierend auf den bisherigen Erfahrungen der Teilnehmer *innen und anhand des theoretischen Inputs erarbeiten wir Strategien für Ihre künftigen Teamsitzungen.
Voraussetzung für die Teilnahme am Seminar: Keine Scheu vor der Beleuchtung der eigenen Schattenseiten und ein neugieriger Blick auf scheinbar Bekanntes.

Ihre Referentin: Sylvia Tornau - Führungskraft, Team- und Projektcoach, Systemische Therapeutin

Termin: Do. 06.09.2018, 09:00 - 15.00 Uhr
Zielgruppe: Teamleiter*innen aus dem Bereich der Sozialen Arbeit, Ergotherapie, Pflege und medizinischen Versorgung
Teilnehmer*innen: 7-15
Anmeldung bis: 23.08.2018
Kosten: 98 €

Anmeldung

Fr.

14. Sep

09:00

+

Workshop 106: Umgang mit chronisch suchtkranken Menschen

09:00 - 15:00

Könneritzstraße 72, 04229 Leipzig, Seminarraum 1. OG

Was Sie erwartet: Suchterkrankungen gehen meist mit gesundheitlichen und seelischen Beeinträchtigungen einher. So leiden beispielsweise alkoholabhängige Patienten durch langjährigen Konsum neben physisch-pathologischen Problemen und schweren Gesundheitsstörungen auch an sozialer Ausgrenzung. Suchtkranke sind oft von Arbeitslosigkeit, sozialer Isolation, eingeschränkter Teilhabe am gesellschaftlichen Leben oder familiären Schwierigkeiten betroffen. Das Anforderungsprofil an das Versorgungssystem stellt sich in diesen Spannungsfeldern nicht nur inhaltlich facettenreich sondern ebenso diffizil und schwierig dar. In dem Seminar erfahren sie welche Möglichkeiten es gibt chronisch suchtkranken Menschen ein würdevolles Leben trotz Suchterkrankung zu ermöglichen. Im Weiteren werden Aspekte beleuchtet die einen professionellen Umgang unterstützen.

Ihr Referent: Sebastian Witteborn - Fachpfleger für Psychiatrie, B. Sc. Pflegeleitung, Dozent

Termin: Fr. 14.09.2018, 09:00 - 15.00 Uhr
Zielgruppe: Mitarbeiter*innen der Sozialen Arbeit, Ergotherapie, Pflege und medizinischen Versorgung
Teilnehmer*innen: 5-15
Anmeldung bis: 31.08.2018
Kosten: 98 €

Anmeldung

Fr.

21. Sep

09:00

+

Seminar 204: "Ein Hamsterrad sieht von innen aus wie eine Karriereleiter!" - Umgang mit Burnout in helfenden Berufen

09:00 - 15:00

Könneritzstraße 72, 04229 Leipzig, Seminarraum 1. OG

Was Sie erwartet: Das Burnout-Syndrom ist ein mittlerweile durchaus beachtetes Problem in der deutschen Gesellschaft. Nicht ohne Grund: Die Zahl der Erkrankten stieg in den vergangenen Jahren deutlich an. Dabei werden andauernde psychosoziale Stressbelastungen, wie beispielsweise Aufgabenverdichtung, Strukturunsicherheit oder Mobbing, als Ursachen identifiziert.
Der Workshop vermittelt einen Überblick zur Burnout-Thematik, zu Gefährdungssituationen und Symptomatik sowie zu Konzepten der Burnout-Prävention. Die Teilnehmer*innen erhalten darüber hinaus Gelegenheit, das eigene Gefährdungspotenzial bzw. das von Kolleg*innen zu erkennen und Strategien förderlicher Prävention und Intervention zu entwickeln. Im Weiteren werden Aspekte beleuchtet die einen professionellen Umgang unterstützen.

Ihre Referenten: Uta Kuntzsch - Dipl.-Sozialarbeiterin, Projektleiterin, Dozentin und Sebastian Witteborn - Fachpfleger für Psychiatrie, B. Sc. Pflegeleitung, Dozent

Termin: Fr. 21.09.2018, 09:00 - 15.00 Uhr
Zielgruppe: Mitarbeiter*innen der Sozialen Arbeit, Ergotherapie, Pflege und medizinischen Versorgung
Teilnehmer*innen: 7-12
Anmeldung bis: 01.09.2018
Kosten: 98 €

Anmeldung

Do.

27. Sep

09:00

+

Seminar 304: Präzise und gelassen am Projektsteuerrad: Projekte entwickeln, aufbauen und leiten - 2 tägig

9:00 - 16:00

Könneritzstraße 72, 04229 Leipzig, Seminarraum 1. OG

Was Sie erwartet: Haben Sie schon einmal miterlebt, wie stolz und erleichtert jemand zum Abschluss eines gelungenen Projekts war? Ganz zu Recht: denn jedes Projekt ist eine Neuerfindung und in jedem Projekt steckt eine Überraschungstüte voller Herausforderungen, die uns ganz schön aus der Reserve locken können.
Von der Projektentwicklung über das Teambuilding bis hin zur Umsetzung und Abrechnung sind verschiedene Kompetenzen gefordert: z. B. Kreativität, für die Formulierung eines originellen Projektansatzes; Planungsvermögen, um Kapazitäten robust und realistisch einzuschätzen; die Fähigkeit, geduldig über Durststrecken hinweg zu motivieren.
Vieles davon können Sie leichter lernen, wenn Sie Grundmodelle und –zusammenhänge rund um Projekte kennen. Damit werden wir uns in diesem zweitägigen Seminar beschäftigen und folgende Themen ergründen: Herangehen an Projektkonzepte und –planung, Projektorganisation und ihre Hilfsmittel, Aufbau und Leitung eines Projektteam, Integration des Projekts in die Organisation, der Wert von Öffentlichkeitsarbeit und Vernetzung.

Das Seminar hält Ideen bereit, wenn Sie sich auf ein Projekt vorbereiten, die „Aufs und Abs“ von Projekten gelassen handhaben wollen oder Ihr eigenes Projekt reflektieren wollen.

Ihre Referentin: Dr. Katrin Jutzi: Organisationsberaterin, Coach und Führungstrainerin

Termine: Do. 27.09.2018,  09:00 - 16:00 Uhr und Fr. 28.09.2018, 09:00 -15:00
Zielgruppe: Projektemacher und -interessierte, Teamleiter*innen aus dem Bereich soziale Arbeit und Pflege
Teilnehmer*innen: 7-12
Anmeldung bis: 12.09.2018
Kosten: 236 € (für beide Tage)

Anmeldung

Fr.

28. Sep

09:00

+

Seminar 304: Präzise und gelassen am Projektsteuerrad: Projekte entwickeln, aufbauen und leiten - 2 tägig

9:00 - 16:00

Könneritzstraße 72, 04229 Leipzig, Seminarraum 1. OG

Was Sie erwartet: Haben Sie schon einmal miterlebt, wie stolz und erleichtert jemand zum Abschluss eines gelungenen Projekts war? Ganz zu Recht: denn jedes Projekt ist eine Neuerfindung und in jedem Projekt steckt eine Überraschungstüte voller Herausforderungen, die uns ganz schön aus der Reserve locken können.
Von der Projektentwicklung über das Teambuilding bis hin zur Umsetzung und Abrechnung sind verschiedene Kompetenzen gefordert: z. B. Kreativität, für die Formulierung eines originellen Projektansatzes; Planungsvermögen, um Kapazitäten robust und realistisch einzuschätzen; die Fähigkeit, geduldig über Durststrecken hinweg zu motivieren.
Vieles davon können Sie leichter lernen, wenn Sie Grundmodelle und –zusammenhänge rund um Projekte kennen. Damit werden wir uns in diesem zweitägigen Seminar beschäftigen und folgende Themen ergründen: Herangehen an Projektkonzepte und –planung, Projektorganisation und ihre Hilfsmittel, Aufbau und Leitung eines Projektteam, Integration des Projekts in die Organisation, der Wert von Öffentlichkeitsarbeit und Vernetzung.

Das Seminar hält Ideen bereit, wenn Sie sich auf ein Projekt vorbereiten, die „Aufs und Abs“ von Projekten gelassen handhaben wollen oder Ihr eigenes Projekt reflektieren wollen.

Ihre Referentin: Dr. Katrin Jutzi: Organisationsberaterin, Coach und Führungstrainerin

Termine: Do. 27.09.2018,  09:00 - 16:00 Uhr und Fr. 28.09.2018, 09:00 -15:00
Zielgruppe: Projektemacher und -interessierte, Teamleiter*innen aus dem Bereich soziale Arbeit und Pflege
Teilnehmer*innen: 7-12
Anmeldung bis: 12.09.2018
Kosten: 236 € (für beide Tage)

Anmeldung

Oktober 2018

Fr.

5. Okt

09:00

+

Seminar 107: Recovery - Hoffnung macht Sinn

09:00 - 15:00

Könneritzstraße 72, 04229 Leipzig, Seminarraum 1. OG

Was Sie erwartet: Spät (aber nicht zu spät) gewinnt der Gedanke von Recovery im Hinblick auf eine zukunftsfähige Psychiatrie an Bedeutung. Ein wesentliches Merkmal von Recovery ist die stärkere Einbeziehung der Nutzenden in alle Aspekten der Versorgung. Aber wie bringt man die Theorie in die Praxis? Dies ist gerade im Hinblick auf Recovery ein herausforderndes und umfangreiches Unterfangen. In Zeiten von Inklusion sind wir aufgefordert, psychisch erkrankende Menschen nicht weiter auszugrenzen, sondern zu lernen, Menschen in psychischen Krisen so zu begleiten und zu unterstützen, dass sie wieder Vertrauen in ihre Lebendigkeit gewinnen können und wertgeschätzter Teil der Gesellschaft bleiben.
In dieser Weiterbildung wird der Frage nachgegangen wie ich als Fachperson eine recovery-orientierte Haltung entwickeln kann und welche verschiedenen Recovery-Wege zu beschreiten sind. Psychisch erkrankte Menschen brauchen Hoffnung und Ermutigung für ihren Genesungsweg, eine recovery-orientierte Haltung von Fachpersonen ebnet und unterstützt diesen Prozess. Input, Diskussion, Kleingruppen- und Fallarbeit und ihre Wünsche runden das Seminar ab.

Ihre Referenten: Manja Wagner - Fachkrankenschwester für Psychiatrie, Bachelor Psychische Gesundheit / Psychiatrische Pflege

Termin: Fr. 05.10.2018, 09:00 - 15.00 Uhr
Zielgruppe: Mitarbeiter*innen der Sozialen Arbeit, Ergotherapie, Pflege und medizinischen Versorgung
Teilnehmer*innen: 5-12
Anmeldung bis: 21.09.2018
Kosten: 98 €

Anmeldung

Fr.

26. Okt

09:00

+

Seminar 205: Achtsamkeit / Selbstfürsorge für Beschäftigte in der sozialen Arbeit

09:00 - 15:00

Könneritzstraße 72, 04229 Leipzig, Seminarraum 1. OG

Was Sie erwartet: „Belastbarkeit“ steht heutzutage in fast jeder Stellenausschreibung als Anforderung an Bewerber*innen. Sie ist offensichtlich auch eine Grundvoraussetzung für die Arbeit in den helfenden Berufen. Der helfende Beruf ist ein herausfordernder und anspruchsvoller Beruf, mit täglicher Konfrontation, mit Leiden und Problemen und mit zunehmendem Zeitdruck. Es verlangt ein gutes Maß an Achtsamkeit und Selbstfürsorge, um diesen schönen Beruf ein ganzes Arbeitsleben lang reflektiert auszuüben, nicht krank zu werden, abzustumpfen oder gar „ auszubrennen“.
Das Seminar beschäftigt sich mit den Grundlagen der Selbstfürsorge. Es werden keine Patentlösungen und Stufenpläne serviert. Ziel ist es, dass jede*r Teilnehmer*in die zu ihr/ ihm passenden Anregungen in den beruflichen Alltag mit nimmt. Dazu wird es Übungen und Möglichkeiten der Selbstreflexion geben.

Ihre Referentin: Kathrin Rauh - Sozialarbeiterin, Systemische Beraterin, Transaktionsanalytische Beraterin i.A., langjährige Beratungs- und Leitungserfahrung in der Jugendhilfe und der Sozialpsychiatrie

Termin: Fr. 26.10.2018, 09:00 – 15:00 Uhr
Zielgruppe: Mitarbeiter*innen aus dem Bereich der sozialen Arbeit
Teilnehmer*innen: 5-15
Anmeldung bis: 12.10.2018
Kosten: 98 €

Anmeldung

November 2018

Fr.

2. Nov

09:00

+

Seminar 102: Fallwerkstatt Sozialrecht - "Ein Guide durch den Dschungel der Verwaltung"

09:00 - 15:00

Könneritzstraße 72, 04229 Leipzig, Seminarraum 1. OG

Was Sie erwartet: Viele Menschen, auch professionelle Helfer, fühlen sich dem Sozialrechts- und Verwaltungsdschungel oftmals nur schwer gewachsen. Dabei ist er gar nicht so undurchdringlich wie es auf den ersten Blick scheint.
Die Fallwerkstatt Sozialrecht führt, ausgehend von realen Fällen der Teilnehmer*innen, zu verschiedenen Herangehensweisen, Strategien und Lösungsansätzen sozialrechtlicher Fragestellungen. Dabei erhalten die Teilnehmer*innen „nebenbei“ ein vertieftes Verständnis für die Logik dieses speziellen Rechtsbereiches. Sie werden befähigt, aus diesem Verständnis heraus Problemstellungen einzuordnen sowie Handlungsoptionen und Alternativen in schwierigen sozialrechtlichen Fällen abzuleiten. Das Seminar befasst sich ebenso mit der Systematisierung des Sozialrechtes wie mit dem Verwaltungsverfahren. Dabei wird der Weg von den verschiedenen Antragsformen über den Bescheid bis hin zu den vielfältigen Chancen der Rechtsmittel wie Anhörung, Widerspruch und Klage gezeichnet.
Hinweis: Die Teilnehmer*innen erhalten nach dem Seminar ein Handout zu den vorgestellten Fällen und Lösungsansätzen.

Ihre Referentin: Uta Kuntzsch - Dipl.-Sozialarbeiterin, Dozentin

Termin: Fr. 02.11.2018, 09:00 - 15:00 Uhr 
Zielgruppe: Mitarbeiter*innen der Sozialen Arbeit, Ergotherapie, Pflege und medizinischen Versorgung
Teilnehmer*innen: 5-15
Anmeldung bis: 19.10.2018
Kosten: 98 €

Anmeldung

Fr.

9. Nov

09:00

+

Seminar 108: Nach Ihnen! Immer einen halben Schritt hinter dem Kienten - Eine Grundhaltung in der sozialen Arbeit

09:00 - 17:00

Könneritzstraße 72, 04229 Leipzig, Seminarraum 1. OG

Was Sie erwartet: Welche Grundhaltung ermöglicht es uns, die Eigenverantwortung beim Klienten zu lassen? Als ausgebildete Fachkräfte mit Berufserfahrung wissen wir doch schon den richtigen Weg. Und haben auch einen Plan. Oder? Welche Haltung braucht es aber, damit wir aushalten können, dass der Klient nicht will, ständig fordert oder uns seine Verantwortung übergibt. Was brauchen wir, um wertschätzend die Verantwortung dort zu lassen, wo sie hingehört?
Das Seminar bietet die Möglichkeit, die eigene Grundhaltung zu reflektieren und zu überprüfen. Auch nach langjähriger, erfolgreicher Arbeit nutzt ein Blick aus der Vogelperspektive. Anhand ausgewählter Konzepte der Transanktionsanalyse werden wir uns dem Thema nähern und an praktischen Beispielen üben.

Ihre Referentin: Kathrin Rauh - Sozialarbeiterin, Systemische Beraterin, Transaktionsanalytische Beraterin i.A., langjährige Beratungs- und Leitungserfahrung in der Jugendhilfe und der Sozialpsychiatrie

Termin: Fr. 09.11.2018, 09:00 – 17:00 Uhr
Zielgruppe: Mitarbeiter*innen aus dem Bereich der sozialen Arbeit
Teilnehmer*innen: 5-12
Anmeldung bis: 26.10.2018
Kosten: 115 €

Anmeldung

Di.

13. Nov

09:00

+

Seminar 201: Excel, Word und Powerpoint - Eine Einführung

09:00 - 15:00

Könneritzstraße 72, 04229 Leipzig, Seminarraum 1. OG

Was Sie erwartet: Excel, Word, Powerpoint? Wozu braucht man das als Sozialarbeiter*in? Ist ja auch nicht so schwer! Man macht einfach das Programm auf, schreibt etwas – fertig!?
Aber: Übersichten, Berechnungen und Tabellen werden immer wieder gern in anderen Anwendungen mühselig „per Hand“ erstellt und bearbeitet. Jeder Brief, jeder Aushang, jede Präsentation wird „neu erfunden“. Dabei bieten Office-Programme so viel mehr. Hat man sich erst einmal an sie herangetastet, eröffnet es eine Reihe ungeahnter Möglichkeiten im täglichen Arbeitsablauf. Ziel des Seminares ist es, die Teilnehmenden praxisorientiert zur Arbeit mit Office-Anwendungen zu ermutigen und die Möglichkeiten der Programme aufzuzeigen. Sie werden in die Funktionsweisen der Programme eingeführt und erlernen Grundlagen zu ausgewählten Besonderheiten. Angesprochen werden Interessierte, die sich bisher wenig an Office herangetraut haben.
Hinweis: Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Teilnehmer*innen beschränkt. Bitte bringen Sie einen eigenen Laptop mit der Version MS Office 2007 oder 2010 zur Veranstaltung mit.

Ihre Referentin: Uta Kuntzsch - Dipl.-Sozialarbeiterin, Dozentin

Termin: Die. 13.11.2018, 09:00 - 15:00 Uhr
Zielgruppe: Mitarbeiter*innen der
Sozialen Arbeit, Ergotherapie, Pflege
und medizinischen Versorgung
Teilnehmer*innen: 5–12
Anmeldung: bis 01.11.2018
Kosten: 98 EUR

Anmeldung

Fr.

16. Nov

09:00

+

Seminar 109: Einführung in die traumapädagogische Arbeit

09:00 - 15:00

Könneritzstraße 72, 04229 Leipzig, Seminarraum 1. OG

Was Sie erwartet: Fachkräfte im psychosozialen Bereich arbeiten häufig mit Menschen, die durch wiederholte und zwischenmenschliche Vernachlässigung und Misshandlung traumatisiert sind. Diese Erfahrungen bewirken eine dauerhafte Erschütterung des Selbstverständnisses sowie des Vertrauens in andere Menschen und die Welt.  Mit Hilfe von traumapädagogischen Ansätzen gelingt es besser auf die Betroffenen einzugehen, sie zu stabilisieren und ihnen damit eine adäquate Teilhabe am sozialen Leben zu erleichtern.
Der Workshop stellt die beraterische und sozialpädagogische Traumaarbeit in den Mittelpunkt und grenzt sie klar von therapeutischen Disziplinen ab. Sie erhalten einen Einblick in die theoretischen Grundlagen des Traumas und der Dissoziation. Weiterhin lernen Sie die Bedeutung der Stabilisierung und Reorientierung und deren Umsetzungsmöglichkeiten kennen. Die Teilnehmer*innen werden angehalten, diese Übungen selbst auszuprobieren. Gemeinsam erarbeiten wir einen Notfallkoffer/Selbsthilfekoffer und stellen einen Antistressball her. Außerdem werden die Grundhaltungen einer traumapädagogischen Arbeit und die Problematik der Sekundärtraumatisierung vermittelt.
Hinweis: Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Teilnehmer*innen beschränkt. Bitte bringen Sie einen eigenen Laptop mit der Version MS Office 2007 oder 2010 zur Veranstaltung mit.

Ihre Referentin: Uta Gallus - Dipl.- Sozialpädagogin, Traumapädagogin und Traumazentrierte Fachberaterin

Termin: Fr. 16.11.2018, 09:00 - 15:00 Uhr
Zielgruppe: Mitarbeiter*innen der Sozialen Arbeit, Ergotherapie, Pflege und medizinischen Versorgung
Teilnehmer*innen: 7-12
Anmeldung bis: 02.11.2018
Kosten: 98 €

Anmeldung

Dezember 2018

Mi.

5. Dez

09:00

+

Seminar 110: Das Bundesteilhabegesetz in der Praxis

09:00 - 15:00

Könneritzstraße 72, 04229 Leipzig, Seminarraum 1. OG

Was Sie erwartet: In der Veranstaltungen werden erste Erfahrungen mit dem neuen BTHG in der Praxis vorgestellt. Die Teilnehmer können eigene Fälle, Erfahrungen und Fragestellungen zur Umsetzung des BTHG mitbringen. Es werden spezielle Möglichkeiten, aber auch Grenzen in der Umsetzung näher beleuchtet.
Das Seminar klärt auch darüber auf, mit welchen Entwicklungen beim BTHG zu rechnen ist und wie sich das auf die Praxis auswirkt.

Ihre Referentin: Uta Kuntzsch - Dipl.-Sozialarbeiterin, Dozentin

Termin: Mi. 05.12.2018, 09:00 - 15:00 Uhr
Zielgruppe: Mitarbeiter*innen der Sozialen Arbeit, Ergotherapie, Pflege und medizinischen Versorgung
Teilnehmer*innen: 5-12
Anmeldung bis: 21.11.2018
Kosten: 98 €

Anmeldung