Weiterbildungen

Hier finden Sie alle Termine und Inhalte unseres Weiterbildungsangebotes für 2020. Für Fragen rund um Ihre Weiterbildung schreiben Sie uns an seminare@das-boot-ggmbh.de oder rufen Sie an: 0341 39295249 Teilnahmestornierungen müssen schriftlich erfolgen und sind bis zum Anmeldeschluss kostenfrei.­ Nach Anmeldeschluss sind 50% der Teilnahmegebühren zu entrichten, am Veranstaltungstag 100%.­ Sie können jederzeit und kostenfrei Ersatzpersonen anmelden.

November 2020

Fr.

27. Nov.

09:00

+

Seminar 607: Führungszirkel - ABGESAGT!

9:00 - 16:00

Könneritzstraße 72, 04229 Leipzig, Seminarraum 1. OG

Was Sie erwartet: Der Führungszirkel ist für diejenigen da, die herausfordernde,
verknotete und verfilzte Situationen ordnen wollen. Falls Sie also
den Durchblick zurückgewinnen, den nächsten Schritt planen oder auch
Ihre Kompetenz und Handwerkszeug für Führung erweitern wollen, sind
Sie dazu herzlich eingeladen.
Anlass zu unserem neuen Format „Führungszirkel“ gaben folgende Beobachtungen:
– Führungskräfte, z. B. Teamleiter*innen stehen manchmal sehr alleine
mit ihren Problemen da. Zwar gehören sie zum Team, mit ihrer
besonderen Rolle können sie aber manche Themen nicht ins Team
tragen und dort besprechen.
– In einem fachlichen Seminar kommen häufig die eigenen Probleme
der Seminarteilnehmer*innen zu kurz. Das fachliche Thema regt zum
Nachdenken an, aber die Zeit, eine Lösung zu finden, reicht nicht aus.
Warum also nicht mal umgekehrt vorgehen? Bringen Sie Ihre
Situation mit und wir „verarzten“ diese fachlich und ambulant.

HINWEIS ______ Der Führungszirkel wird in jedem Quartal angeboten: 601 - 17.01. / 604 - 08.05. / 606 - 11.09. / 607 - 27.11. 

Die Termine können unabhängig voneinander gebucht werden.

IHRE REFERENTIN ______ Dr. Katrin Jutzi
Organisationsberaterin, Coach und Führungstrainerin

Termin ______ Fr. 27.11.2020______ 09 –16 Uhr
Zielgruppe ______ Teamleiter*innen aus den Bereichen soziale
Arbeit, Ergotherapie, Pflege und medizinischen Versorgung
Teilnehmer*innen ______ 6–10
ANMELDUNG ______ bis 13.11.2020
KOSTEN ______ 130 EUR

Anmeldung

Dezember 2020

Fr.

4. Dez.

09:00

+

Workshop 307: Schnittstellen zwischen Psychiatrie, Sucht und Jugendhilfe - Betreuungsangebote für Erwachsene NEUER TERMIN

09.00 - 16.00 Uhr

Könneritzstraße 72, 04229 Leipzig, Seminarraum 01.OG

Was Sie erwartet: Probleme an den Schnittstellen von Psychiatrie, Sucht und Jugendhilfe stellen komplexe Herausforderung für das Helfersystem dar. Die Arbeitsfelder verfolgen sowohl gemeinsame als auch verschiedene Ziele und haben unterschiedliche Handlungsstrategien. Wir erleben nicht selten, dass die Helfersysteme unverbunden nebeneinander stehen und ein Teil einer oftmals komplexen Problematik aus den Augen verloren wird. 

Der Workshop lädt Mitarbeiter*innen von Jugendhilfe, Suchthilfe und Sozialpsychiatrie ein, die Arbeitsbereiche zu verbinden und die jeweiligen Arbeitsaufträge, Handlungsstrategien und Möglichkeiten kennen zu lernen. Die Teilnehmer*innen erhalten einen Überblick über die Leipziger und sächsischen Angebote der verschiedenen Arbeitsbereiche und erfahren von Möglichkeiten, Herausforderungen und Grenzen dieser besonderen Schnittstelle.

 

 

IHRE REFERENTEN______ Uta Kuntzsch

Dipl.-Sozialarbeiterin, Dozentin, langjährige Beratungs- und Leitungserfahrung in der Sozialpsychiatrie
______ Sebastian Witteborn
Fachpfleger für Psychiatrie, B. Sc. Pflegewissenschaft, Dozent

TERMIN ______ Do. 21.01.2021_____ 09 –16 Uhr
ZIELGRUPPE ______ Mitarbeiter*innen der Soziale
Arbeit, Ergotherapie, Pflege und medizinischen Versorgung
Teilnehmer*innen ______ 5–12
ANMELDUNG ______ bis 08.01.2021
KOSTEN ______ 110 EUR

 

Anmeldung

Do.

10. Dez.

09:00

+

411 Workshop Reihe "Erste Hilfe in Seelischen Krisen": Psychotische Symptome ABGESAGT!

09.00 - 15.00 Uhr

Könneritzstraße 72, 04229 Leipzig, Seminarraum 1. OG

Was Sie erwartet: Nach einem Überblick zur Vielfalt seelischer Krisen steht bei diesen Workshop der professionelle Umgang bei psychotischem Verhalten (Stimmenhören, Wahn, etc.) im Mittelpunkt. Nach einem Austausch zu Kommunikationsmöglichkeiten und ihren Grenzen bei psychotischem Erleben werden nützliche Strategien vermittelt und geübt, die ein Miteinander ermöglichen und Ohnmachtsgefühle auf allen Seiten reduzieren können.

Neben der Wissensvermittlung und der konkreten Übung in Rollenspielen wird der Workshop Ihnen die Gelegenheit geben, sich mit anderen Seminarteilnehmer*innen über Ihre Haltung, Ihre Erfahrungen und Ihre schon vorhandenen Kompetenzen auszutauschen.

 

IHRE REFERENTIN ______ Claudia Dahm-Mory
Psychologin, systemische Einzel-, Paar- und Familientherapeutin (SG), systemische Supervisorin (SG), CBASP-Therapeutin und -Trainerin.

Termin ______ Do. 10.12.2020______ 09 – 15 Uhr
Zielgruppe ______ Mitarbeiter*innen der Soziale
Arbeit, Ergotherapie, Pflege und medizinischen Versorgung
Teilnehmer*innen ______ 5–12
ANMELDUNG ______ bis 10.11.2020
KOSTEN ______ 130 EUR

Anmeldung

Fr.

18. Dez.

13:00

+

Seminar 308: Ressourcenorientierte psychiatrische Krisenbegleitung: ambulante Versorgungsmöglichkeiten in Leipzig? NEUER TERMIN

13.00 - 16.00 Uhr

Könneritzstraße 72, 04229 Leipzig, Seminarraum 1.OG

Was Sie erwartet: Persönliche Krisen im Leben gehen oft einher mit Veränderungen des Erlebens und Verhaltens. Die Realität verändert sich und Hilflosigkeit und Angst dominieren nicht selten den Alltag. Familiäre Verpflichtungen, der Beruf oder auch die Furcht vor Stigmatisierung lassen Betroffene in ihrem Leid verharren. Die persönliche soziale Struktur ist bedroht. Dadurch verstecken sie ihre Sorgen und leiden still. Um das persönliche soziale System zu stützen ist es grundlegend wichtig, dass psychiatrische Kriseninterventionen im häuslichen Bereich schnell, unbürokratisch und verlässlich umgesetzt werden. Eine Aufgabe, die Fachärzt*innen und Psychotherapeut*innen oftmals vor große Probleme stellt.                                                                                          In dem Seminar erfahren Sie, wie eine professionelle Interventionskette von Fachärzt*innen/ Therapeut*innen bis zur praktischen Umsetzung im häuslichen Bereich dennoch gelingen kann. Hierbei soll die Versorgungslandschaft in  Leipzig als Beispiel dienen. Weiterhin werden Möglichkeiten vorgestellt, die eine weiterführende längerfristige Begleitung gewährleisten.

 

IHR REFERENT______Sebastian Witteborn                                                                                                                                                      Fachpfleger für Psychiatrie, M. Sc. Pflegewissenschaft, Dozent

TERMIN ______ Mi. 01.02.2021_____ 13 - 16 Uhr
ZIELGRUPPE ______ Fachärzt*innen für Psychiatrie und Psychotherapie,
Psychotherapeut*innen, weitere Berufsgruppen mit Interesse an ambulanten psychiatrischen Versorgungsmöglichkeiten
Teilnehmer*innen ______ 6 - 12
ANMELDUNG ______ bis 20.01.2021
KOSTEN ______ 30 EUR

Anmeldung

Januar 2021

Mo.

18. Jan.

14:00

+

Seminar 301 A: Der Überlick für alle: Ambulante psychiatrische Versorgungsangebote in Leipzig Behandlung / Beratung / Betreuung / Selbsthilfe

14.00 - 17.00 Uhr

Könneritzstraße 72, 04229 Leipzig, Seminarraum 1.OG

Was Sie erwartet: Verwandte, Freunde, Klient*innen mit psychischen Erkrankungen sind in allen Bereiche n des Lebens, der Sozialen Arbeit, in der Pflege und medizinischen Versorgungen, wie auch in Behöden längst keine Randerscheinung mehr. Doch wie kann eine über die Grenzen der eigenen Unterstützungsmöglichkeiten hinausgehende Versorgung ermöglicht werden? Welche Wege bietet die Psychiatrie? Die Kenntnis der Möglichkeiten der gesamten psychiatrischen Versorgung ist von grundlegender Bedeutung für eine, angemessene Begleitung von Menschen, die seelisch belastet/psychisch erkrankt sind.                                                             Das Kurzseminar stellt die deutsche Landschaft der Sozialpsychiatrie am Beispiel Leipzigs vor und gibt damit einen umfassenden, orientierenden Überblick über die vielfältigen Möglichkeiten der modernen Sozialpsychiatrie.

 

IHRE REFERENTIN______Uta Kuntzsch                                                                                                            Dipl.-Sozialarbeiterin, Dozentin, langjährige Beratungs- und                                                                      Leitungserfahrung in der Sozialpsychiatrie

TERMIN ______ Mo. 18.01.2021 ______ 14 –17 Uhr
ZIELGRUPPE ______ Alle an den Möglichkeiten sozialpsychiatrischer
Unterstützung interessierten Menschen
Teilnehmer*innen ______ 6–8
ANMELDUNG ______ bis 03.01.2021
KOSTEN ______ 30 EUR
           

Anmeldung

Do.

28. Jan.

09:00

+

Seminar 501 A: Qi Gong - Psychohygiene für Körper und Geist

9:00 - 16:00

Könneritzstraße 72, 04229 Leipzig, Seminarraum 1. OG

Was Sie erwartet: »Qigong« (sprich: Tschigong) ist Arbeit (Gong) mit der
feinstofflichen Lebensenergie (Qi). Es ist eine hochwirksame Methode
umfassender Selbstkultivierung, um Gesundheit und Vitalität zu stärken,
wieder in Einklang mit der eigenen inneren Wahrheit zu kommen und sich
selbst und sein Leben ins Gleichgewicht zu bringen. Wohlbefinden und
Gesundheit können sich deshalb erst dann wieder einstellen, wenn wir
unser Leben äußerlich und innerlich wieder ins Gleichgewicht bringen.
Die geistigen und körperlichen Voraussetzungen dafür zu schaffen, ist
Gegenstand des Qi Gong.
In diesem Kurs erhalten sie einen Einblick in die Geschichte, Philosophie
und Wirkungsweise des Qi Gong. Mit den Übungen „Acht edle Brokate“
werden wir uns näher beschäftigen: Diese Übungen sind in jedem Alter
leicht zu erlernen. Sie eröffnen jedem Menschen die Möglichkeit, die Verantwortung
für Erhaltung und Verbesserung der Gesundheit in die eigenen
Hände zu nehmen und in eigener Regie und Unabhängigkeit das
dafür Erforderliche selbst zu tun. Nicht zu Unrecht hat man deshalb diese
Übungen früher auch »Übungen zur Pflege des Lebens« genannt.

HINWEIS ______ Bitte bequeme Kleidung mitbringen!

IHR REFERENTIN ______ Alexander Neumann
Krankenpfleger für Psychiatrie (DKG), Medizinischer Qi Gong Trainer

TERMIN ______ Do.28.01.2021 ______ 09 –16 Uhr
ZIELGRUPPE ______ Mitarbeiter*innen der Sozialen Arbeit,
Ergotherapie, Pflege und medizinischen Versorgung
Teilnehmer*innen ______ 5–8
ANMELDUNG ______ bis 13.01.2021
KOSTEN ______ 110 EUR

Anmeldung

Februar 2021

Di.

23. Feb.

09:00

+

Seminar 506: Tipps und Tricks in Word - Neben Inhalt auch Design

09:00 - 17:00

Könneritzstraße 72, 04229 Leipzig, Seminarraum 1. OG

Was Sie erwartet: Word ist ein mächtiges Schreibprogramm und in fast allen Büros Standard. Briefe, Berichte und Aushänge werden mit diesem Programm verfasst. Aber häufig scheint es sehr aufwändig, das richtige und passende Aussehen des Schriftstückes zu erzeugen. Grafiken und Tabellen machen was sie wollen und bringen die Texte immer wieder kräftig durcheinander. Am Ende muss zu allem Überfluss der Inhalt auch nochmal neu geordnet werden – und nichts stimmt dann mehr. Das nervt! Doch das geht auch anders – wenn man weiß wie. Die Teilnehmer*innen lernen in dem Seminar zahlreiche Tipps und Tricks kennen, um souverän mit Word zu arbeiten. Sie erwarten folgende Inhalte:
- Arbeiten mit Formaten und Formatvorlagen
- Abschnitte, Absätze und Seitenwechsel sinnvoll einsetzen
- Gliederung und Aufzählungen
- Umgang mit Dokumentvorlagen, damit die Basis immer wieder stimmt
- Layout gestalten, Kopf- und Fußzeile bearbeiten und Seite einrichten
- Umgang mit Tabellen, Grafiken und Textfeldern
- wichtige Optionen einstellen


HINWEIS ______ Bitte bringen Sie einen eigenen Laptop mit der Version MS Office Word 2007
oder höher zur Veranstaltung mit. Die Verwendung eines USB-Sticks sollte unbedingt möglich sein.

Ihre Referentin: Uta Kuntzsch - Dipl.-Sozialarbeiterin, Dozentin

TERMIN______ Di. 23.02.2021 ______ 9 –17 Uhr
ZIELGRUPPE ______ Alle Berufsgruppen mit Interesse souverän mit Wort zu arbeiten
TEILNEHMER*INNEN______ 6-8
ANMELDUNG ______ bis 08.02.2021
KOSTEN ______ 110 EUR

Anmeldung

März 2021

Fr.

5. März

09:00

+

Seminar 411: Grundlagen des autonomen Nervensystems für therapeutische Berufe

09.00 - 18.00 Uhr

Könneritzstraße 72, 04299 Leipzig, Seminarraum 01. OG

Was Sie erwartet: Patient*innen/Klient*innen kommen zu uns mit unterschiedlichen Gesundheitsproblemen. Aufgrund der multifaktoriellen Entstehungsweise sind auch die Möglichkeiten der Intervention vielfältig. In diesem Seminar werden die grundlegenden Mechanismen und Funktionsweisen des vegetativen Nervensystems auf verständliche Weise dargestellt und der Zusammenhang von Körper, Geist und dem Individuum in seinem Umfeld deutlich. Es wird ausführlich beleuchtet, wie das vegetative Nervensystem funktioniert. Daraus wird abgeleitet, wie sich psychische Faktoren unter anderem auf die Funktionsweise des Fasziensystems auswirken und warum Schmerzsyndrome eine logische Konsequenz daraus sind. Ebenso wird auf den Stoffwechsel der Körperzellen eingegangen, damit deutlich wird, wie dieser den Hormonhaushalt und damit unserer Stimmung beeinflussen. Vor diesem Hintergrund lassen sich auf logische Art und Weise Konsequenzen für einen multimodalen und interdisziplinären Behandlungsansatz ableiten.

Mit diesem Seminar entwickeln Sie ein Verständnis für die Funktionsweise des autonomen Nervensystems. Das kann ein Faktor für ein besseres Verständnis von Beschwerden und ein Zuwachs von Lösungsansätzen in der Therapie und weiterführenden Begleitung Ihrer Patient*innen/Klient*innen sein.

HINWEIS______Es handelt sich um ein Zweitagesseminar, das nicht einzeln buchbar ist.

 

IHR REFERENT______Phillip Spöckmaier BSc. PT, Dozent im Masterstudiengang Manuelle Therapie an der Hochschule Fresenius                                                

TERMIN ______ Fr. 05.03.2021 ______ 9 –18 Uhr

                        Sa. 06.03.2021 ______ 9 - 12.30 Uhr
ZIELGRUPPE ______ Mitarbeiter*innender Sozialen Arbeit,
Physiotherapie und Ergotherapie, Psycholog*innen, Hausärzt*innen
TEILNEHMER*INNEN ______ 6-8
ANMELDUNG ______ bis 18.02.2021
KOSTEN ______ 175 EUR

Anmeldung

Mo.

8. März

09:00

+

Workshop 401: Wenn mehrere Personen vor mir sitzen: Gute Gesprächsführung im Mehrpersonen-Setting

09.00 - 15.00 Uhr

Könneritzstraße 72, 04229 Leipzig, Seminarraum 1. OG

Was Sie erwartet: Wie behalten Sie das Steuer in der Hand, wenn mehrere Familienmitglieder geplant oder ungeplant am Gespräch teilnehmen? In diesem Workshop wird die Technik des Mehrpersonen-Interviews vermittelt, so dass ein strukturiertes, lösungsorientiertes Gespräch entsteht, bei dem alle Anwesenden das Gefühl haben, gehört zu werden. Neben der Wissensvermittlung und der konkreten Übung in Rollenspielen wird der Workshop Ihnen die Gelegenheit geben, sich mit anderen Seminarteilnehmer über Ihre Haltung, Ihre Erfahrungen und Ihre schon vorhandenen Kompetenzen auszutauschen.

 

 

IHRE REFERENTIN ______ Claudia Dahm-Mory
Psychologin, systemische Einzel-, Paar- und Familientherapeutin (SG), systemische Supervisorin (SG), CBASP-Therapeutin und -Trainerin.

Termin ______ Do. 08.03.2021______ 09 – 15 Uhr
Zielgruppe ______ Mitarbeiter*innen der Soziale
Arbeit, Ergotherapie, Pflege und medizinischen Versorgung
Teilnehmer*innen ______ 6–8
ANMELDUNG ______ bis 21.02.2021
KOSTEN ______ 130 EUR

Anmeldung

Do.

11. März

09:00

+

Seminar 504: Einführung Excel: Die Zähmung des Widerspenstigen

09:00 - 17:00

Könneritzstraße 72, 04229 Leipzig, Seminarraum 1. OG

Was Sie erwartet: Excel ist doch viel zu kompliziert! Übersichten, Berechnungen und Tabellen werden lieber in ungeeigneten Anwendungen mühselig „per Hand“ erstellt und bearbeitet. Jede Tabelle wird „neu erfunden“. Dabei ist Excel ein mächtiges und vielseitiges Werkzeug – wenn man weiß, wie es zu bändigen ist. Hat man sich erst einmal an das Programm herangetastet, eröffnet es eine Reihe ungeahnter Möglichkeiten für den Arbeitsalltag. Ziel des Seminares ist es, die Teilnehmer*innen praxisorientiert zur Arbeit mit Excel zu ermutigen und die Möglichkeiten des Programms aufzuzeigen. Sie werden in die Funktionsweisen und die „Logik“ von Excel herangeführt und erlernen Grundlagen zu ausgewählten Besonderheiten. Angesprochen werden Interessierte, die sich bisher wenig an das Programm herangetraut haben. Die Kenntnisse aus diesem Seminar befähigen zur Teilnahme am Aufbaukurs für Excel.


HINWEIS ______ Bitte bringen Sie einen eigenen Laptop mit der Version MS Office 2007 oder höher zur Veranstaltung mit. Die Verwendung eines USB-Sticks sollte unbedingt möglich sein.

Ihre Referentin: Uta Kuntzsch - Dipl.-Sozialarbeiterin, Dozentin

TERMIN______ Do. 11.03.2021 ______ 9 –17 Uhr
ZIELGRUPPE ______ Mitarbeiter*innen aus dem Bereich der Sozialen Arbeit
TEILNEHMER*INNEN ______ 5–8
ANMELDUNG ______ bis 28.02.2021
KOSTEN ______ 110 EUR

Anmeldung

Do.

18. März

09:00

+

Workshop 303: Schnittstellen zwischen Psychiatrie, Sucht und Jugendhilfe - Betreuungsangebote für Erwachsene

09.00 - 17.00 Uhr

Könneritzstraße 72, 04229 Leipzig, Seminarraum 01.OG

Was Sie erwartet: Probleme an den Schnittstellen von Psychiatrie, Sucht und Jugendhilfe stellen komplexe Herausforderungen für das Helfersystem dar. Die Arbeitsfelder verfolgen sowohl gemeinsame als auch verschiedene Ziele und haben unterschiedliche Handlungsstrategien. Wir erleben nicht selten, dass die Helfersysteme unverbunden nebeneinander stehen und ein Teil einer oftmals komplexen Problematik aus den Augen verloren wird. 

Der Workshop lädt Mitarbeiter*innen von Jugendhilfe, Suchthilfe und Sozialpsychiatrie ein, die Arbeitsbereiche zu verbinden und die jeweiligen Arbeitsaufträge, Handlungsstrategien und Möglichkeiten kennen zu lernen. Die Teilnehmer*innen erhalten einen Überblick über die Leipziger und sächsischen Angebote der verschiedenen Arbeitsbereiche und erfahren von Möglichkeiten, Herausforderungen und Grenzen dieser besonderen Schnittstelle.

 

 

IHRE REFERENTEN______ Uta Kuntzsch

Dipl.-Sozialarbeiterin, Dozentin, langjährige Beratungs- und Leitungserfahrung in der Sozialpsychiatrie
______ Sebastian Witteborn
Fachpfleger für Psychiatrie, B. Sc. Pflegewissenschaft, Dozent

TERMIN ______ Do. 18.03.2021_____ 09 –17 Uhr
ZIELGRUPPE ______ Mitarbeiter*innen der Soziale
Arbeit, Ergotherapie, Pflege und medizinischen Versorgung
Teilnehmer*innen ______ 6–8
ANMELDUNG ______ bis 03.03.2021
KOSTEN ______ 110 EUR

 

Anmeldung

Mi.

24. März

09:00

+

Seminar 201: Was bringen Psychopharmaka? Arten, Möglichkeiten und Grenzen, Wirkung und Nebenwirkung, Absetzen

09.00 - 16.00 Uhr

Könneritzstraße 72, 04299 Leipzig, Seminarraum 01. OG

Was Sie erwartet: Psychopharmaka - ein komplexes und auch unter professionell Tätigen nach wie vor verunsicherndes Thema. Die veränderten Anforderungen im psychiatrischen Hilfesystem haben dazu geführt, dass es sich heute kaum noch ein professionell Tätiger leisten kann, sich nicht mit der Bedeutung, den Wirkungen und Nebenwirkungen von Psychopharmaka auseinanderzusetzen um eine ganzheitliche Perspektive im Beratungs- und Betreuungsprozess einnehmen zu können. Diese Weiterbildung will Ihnen ein Update zum Thema Medikamentenbehandlung bei psychischen Störungen geben: Neben einem kurzen Einstieg in die Behandlungshistorie der Psychiatrie und der Psychopharmakologie erhalten Sie einen kompakten Überblick über Psychopharmaka wie Neuroleptika; Antidepressiva, Tranquillizer, Phasenprophylaktika und ihre Anwendungen, Wirkungen, Nebenwirkungen und Interaktionen. Forschungsergebnisse rund um den Umgang mit Psychopharmaka, Fragen der Dosierung, der Dauer der Medikation, "Wann und wie absetzen?" können dabei ebenso aufgegriffen werden, wie die verschiedenen Standpunkte aus der aktuellen Psychopharmakadebatte und die Bedeutung von Behandlungskonzepten.

 
IHRE REFERENTIN______Dr. Sonja Schubert                                                                                                                                                        Fachärztin für Pharmakologie und Toxikologie,                                                                                                            Geschäftsführerin wege e.V. Leipzig

TERMIN ______ Mi. 24.03.2021 ______ 09 –16 Uhr
ZIELGRUPPE ______ Mitarbeiter*innen der Sozialen Arbeit,
Ergotherapie, Pflege und medizinischen Versorgung
Teilnehmer*innen ______ 6–8
ANMELDUNG ______ bis 19.02.2021
KOSTEN ______ 130 EUR

Anmeldung

April 2021

Mi.

21. Apr.

09:00

+

Workshop 304: Umgang mit psychisch kranken Mieter*innen

09.00 - 16.00 Uhr

Könneritzstraße 72, 04229 Leipzig, Seminarraum 01.OG

Was Sie erwartet: Herausforderungen im Umgang mit psychisch kranken oder auffälligen Mieter*innen, schwierige Situationen im nachbarschaftlichen Verhältnis oder bestehende Problemlagen welchen man nur schwer begegnen kann, sind nicht selten. Vielleicht sind Situationen im Wohnhaus bereits eskaliert oder drohen unbeherrschbar zu werden. Häufig erleben sich Vermieter*-, Mieterbetreuer*- oder Mitarbeiter*innen im Sozialdienst bei derartigen Konstellationen nicht wirksam oder sind sogar hilflos.

Der Workshop lädt Mitarbeiter*innen aus der Immobilienbranche ein sich zum Thema umfassend zu informieren. Sie erhalten einen Überblick über psychische Erkrankungen. Damit verbunden erarbeiten wir, auch gern an Ihren Beispielen, Handlungsstrategien im Umgang mit auffälligen Mieter*innen. Weiterhin erhalten Sie einen Überblick über das umfassende Helfersystem in der Stadt Leipzig und Ihre Möglichkeiten wirksam Hilfe für Ihre Mieter*innen zu organisieren.

 

 

IHR REFERENT______ Florian Winkler

Sozialarbeiter/Sozialpädagoge (B.A), Berufsbetreuer

TERMIN ______ Mi. 21.04.2021_____ 09 –16 Uhr
ZIELGRUPPE ______ Mitarbeiter*innen der Soziale
Arbeit, Ergotherapie, Pflege und medizinischen Versorgung
TEILNEHMER*INNEN ______ 6–8
ANMELDUNG ______ bis 04.04.2021
KOSTEN ______ 130 EUR

 

Anmeldung

Do.

22. Apr.

09:00

+

Seminar 505: Aufbaukurs Excel: Zauber-Formeln und Farben-Hexerei

09:00 - 17:00

Könneritzstraße 72, 04229 Leipzig, Seminarraum 1. OG

Was Sie erwartet: Sie haben bereits erste Erfahrungen mit Excel gemacht? Sie wissen, dass eine Zelle nicht nur ein „Aufenthaltsraum“ ist? Sie kennen schon paar einfache Berechnungen? Ihre letzte Tabelle sah auch schön aus? Und – Sie schätzen das Programm sogar ein wenig? Nun haben Sie vielleicht schon Ideen und Lust, Excel noch effektiver zu nutzen. Aber wie können diese Ideen umgesetzt werden? Genau dieser Frage geht dieses Seminar nach. Die Teilnehmer*innen erwarten folgende Inhalte:
- die verschiedenen Zellbezüge, damit Formeln immer korrekt funktionieren
- eine Auswahl komplexerer Formeln für effektives Arbeiten
- Arbeiten mit besonderen Formaten, wie Datum und Zeit oder Postleitzahlen
- bedingte Formatierung zur automatischen Änderung des Aussehens von Tabellen
- Tabellen und Daten vor unbeabsichtigter Änderung schützen
- Hilfe zur Selbsthilfe


HINWEIS ______ Bitte bringen Sie einen eigenen Laptop mit der Version MS Office 2007 oder höher zur Veranstaltung mit. Die Verwendung eines USB-Sticks sollte unbedingt möglich sein.

Ihre Referentin: Uta Kuntzsch - Dipl.-Sozialarbeiterin, Dozentin

TERMIN______ Do. 22.04.2021 ______ 9 –17 Uhr
ZIELGRUPPE ______ Mitarbeiter*innen aus dem Bereich der Sozialen Arbeit
TEILNEHMER*INNEN ______ 5–8
ANMELDUNG ______ bis 07.04.2021
KOSTEN ______ 110 EUR

Anmeldung

Do.

29. Apr.

13:00

+

Seminar 302 A: Schattensprünge: Schnittstelle zwischen stationärer und ambulanter psychiatrischer Versorgung

13.00 - 16.00 Uhr

Könneritzstraße 72, 04229 Leipzig, Seminarraum 1.OG

Was Sie erwartet: Moderne psychiatrische Behandlungsansätze sind durch "multimodale" Konzepte gekennzeichnet. Demnach sollen alle Lebensbereiche der Patient*innen in einer Behandlung berücksichtigt werden. Die stationäre psychiatrische Versorgung z.B. richtet sich an Menschen in Krisensituationen, die eine "Rund-um-die-Uhr-Betreuung" benötigen. Schwere psychiatrische Erkrankungen erfordern unter Umständen eine ärztliche Beobachtung, pflegerische Betreuung oder eine aufwändige Behandlung. Doch irgendwann endet jeder Krankenhausaufenthalt und dann steht die Frage „Wie weiter?“. Um eine poststationäre Begleitung von Klient*innen nachhaltig und erfolgreich zu gestalten, muss häufig in ambulante Angebote übergeleitet werden. Dieser Übergang ist oftmals durch Hürden gekenn-zeichnet. Das resultiert daraus, dass beide Bereiche oftmals separat nebeneinander bestehen und die nötigen Kooperationen durch sozialrechtliche Hürden gehemmt werden.

In diesem Seminar erfahren Sie, welche Möglichkeiten es für eine bedarfsgerechte und nachhaltige psychiatrische Versorgung gibt und wie sich diese im Einzelfall implementieren lassen. Hierbei wird zum einen die aktuelle Versorgungslandschaft in Leipzig kurz beleuchtet und zum anderen betrachten wir vordergründig Hilfen aus dem SGB V Bereich, die schnell und bedarfsgerecht umgesetzt werden können.

 

IHR REFERENT______Sebastian Witteborn                                                                                                                                                      Fachpfleger für Psychiatrie, M. Sc. Pflegewissenschaft, Dozent

TERMIN ______ Do. 29.04.2021_____ 13 - 16 Uhr
ZIELGRUPPE ______ Fachärzt*innen für Psychiatrie und Psychotherapie,
Psychotherapeut*innen, weitere Berufsgruppen mit Interesse an ambulanten psychiatrischen Versorgungsmöglichkeiten
TEILNEHMER*INNEN ______ 5 - 8
ANMELDUNG ______ bis 14.04.2021
KOSTEN ______ 30 EUR

Anmeldung

Fr.

30. Apr.

09:00

+

Seminar 601: Kommunikation und Netzwerkarbeit

9:00 - 16:00

Könneritzstraße 72, 04229 Leipzig, Seminarraum 1. OG

Was Sie erwartet: Häufig ist zu lesen: "Vernetzen ist das A und O für Erfolg". Das ist vielleicht ein wenig übertrieben, doch verweist es darauf, dass Vernetzen eine nicht gering einzuschätzende Beigabe für berufliche Aufgaben ist – speziell für Menschen, die eine besondere Verantwortung tragen. Das klingt selbstverständlich, schließlich leben wir ja in einer hochgradig vernetzten Welt und Kontakte werden uns rund um die Uhr "tischfertig" auf das Smartphone serviert. In 15 Kanälen können wir kommunizieren - tja welche wählen wir für welche Anliegen aus? Aktivitäten in Netzwerken - Geben und Nehmen - stellen inzwischen einen Teil der Kommunikations-Agenda einer Organisation dar.

In diesem Seminar setzen wir uns mit den Möglichkeiten von Netzwerken auseinander:
- Welche regionalen Netzwerke sind attraktiv und warum ist eine Mitgliedschaft nützlich? Wie bewegt man sich geschickt darin?
- Mit welchem Zugewinn können Sie rechnen, wenn Sie Zeit in Netzwerke investieren? Und was müssten Sie selbst hineingeben?
- Mitarbeiter*innen finden, Mitarbeiter-Branding, Themensetzung oder Storytelling für das Fundraising: wie packt man es an – digital und / oder face-to-face?

Das Seminarangebot ist eine gute Übersicht, ein paar handfeste Kriterien und Lust auf Netzwerkarbeit zu finden. 



IHRE REFERENTIN ______ Dr. Katrin Jutzi
Organisationsberaterin, Coach und Führungstrainerin

Termin ______ Fr. 30.04.2021______ 9 –16 Uhr
Zielgruppe ______ Teamleiter*innen aus allen Arbeitsfeldern
TEILNEHMER*INNEN ______ 6–8
ANMELDUNG ______ bis 15:03:2021
KOSTEN ______ 130 EUR

Anmeldung

Mai 2021

Do.

20. Mai

09:00

+

Workshop 409: Umgang mit psychisch kranken Menschen in Beratung und Pflege

9:00 - 17:00

Könneritzstraße 72, 04229 Leipzig, Seminarraum 1. OG

Was Sie erwartet: Psychische Erkrankungen sind längst keine Randerscheinung mehr. Professionelle Helfer aller Disziplinen in Betreuungs-, Beratungs- oder Pflegeberufen sehen sich zunehmend damit konfrontiert, Strategien im Umgang mit betroffenen Klient*innen oder Patient*innen zu finden. Die Kommunikation und das persönliche Erleben des Klienten/Patienten können krankheitsbedingt verändert und zeitweise sehr schwierig werden. In der Beratungsarbeit kann dies immer wieder für Herausforderungen sorgen. Im Workshop erhalten die Teilnehmer*innen einen Überblick über psychische Erkrankungen und deren jeweilige Besonderheiten. Anhand praktischer Beispiele werden Konfliktpotenziale, Auswirkungen auf den Beratungs- und Betreuungsprozess und Lösungsansätze reflektiert und Grundregeln im Umgang mit psychisch kranken Menschen erarbeitet. Die Teilnehmer*innen werden befähigt, einen gelingenden professionellen
Umgang mit psychisch erkrankten Menschen zu entwickeln und in Ihrer täglichen Arbeit umzusetzen.

IHRE REFERENTEN______ Uta Kuntzsch
Dipl.-Sozialarbeiterin, Dozentin, langjährige Beratungs- und Leitungserfahrung in der Sozialpsychiatrie
______ Sebastian Witteborn
Fachpfleger für Psychiatrie, M. Sc. Pflegewissenschaft, Dozent

TERMIN ______ Do. 20.05.2021 ______ 9 –17 Uhr
ZIELGRUPPE ______ Mitarbeiter*innen der Sozialen Arbeit,
Ergotherapie, Pflege und medizinischen Versorgung
TEILNEHMER*INNEN______ 5-8
ANMELDUNG ______ bis 05.05.2021
KOSTEN ______ 110 EUR

Anmeldung

Juni 2021

Mi.

9. Juni

09:00

+

Seminar 602: Kollegiale und hierarchiearme Führung

09.00 - 16.00 Uhr

Könneritzstraße 72, 04299 Leipzig, Seminarraum 01.OG

Was Sie erwartet: Teamleiter*innen und Geschäftsführer*innen möchten häufig ihre eigenen Werte bei der Gestaltung von Arbeitsbeziehungen zugrunde legen und eine lebens- und liebenswerte Arbeitswelt schaffen. Damit setzen sie einen zeitgemäßen Impuls: unsere Arbeitswelt moderner, respektvoller und sozialer zu machen. Folgende Punkte skizzieren die Inhalte des Seminars:

- Mit welcher Art von Führung fühlen Sie sich als Teamleiter*in oder Geschäftsführer*in richtig wohl und wirksam?
- Wie geht gerechte demokratische Führung? Was kann man dann konkret anders machen?
- Welche anderen Spannungsfelder handeln Sie sich mit demokratischer Führung ein und sind Sie bereit, mit denen umzugehen?
- Was und welche Ansätze stecken hinter dem Ansatz von agiler Führung?

Das Seminar möchte Ihnen Gelegenheit geben, Ihre Art von Führung, Ihre Arbeitsbeziehungen, Kommunikation und Ihre Haltung zu reflektieren. Erfahrungen aus anderen sozialen Organisationen sowie sozialpsychologische Erkenntnisse bieten dafür eine weitere Quelle. Wir werden so alltagsnah wie möglich Ihre Fragen vertiefen, damit Sie neue Anregungen und Vergewisserung mitnehmen können

 

IHRE REFERENTIN______Dr. Katrin Jutzi                                                                                                                                                         Organisationsberaterin, Coach und Führungstrainerin

 

TERMIN ______ Mi. 09.06.2021 ______ 09 –16 Uhr
ZIELGRUPPE ______ Teamleiter*innen aus allen Arbeitsfeldern
TEILNEHMER*INNEN ______ 6–8
ANMELDUNG ______ bis 25.05.2021
KOSTEN ______ 130 EUR

Anmeldung

Mo.

14. Juni

09:00

+

402 Workshop Reihe "Erste Hilfe in Seelischen Krisen": Suizidalität

09.00 - 15.00 Uhr

Könneritzstraße 72, 04229 Leipzig, Seminarraum 1. OG

Was Sie erwartet: Nach einem Überblick zur Vielfalt seelischer Krisen steht bei diesen Workshop der professionelle Umgang mit Suizidalität im Mittelpunkt. Vermitteln werden Fragetechniken zum Erkennen und zur Einschätzung von Suizidalität. Darüber hinaus werden konkrete Handlungsoptionen in einer suizidalen Krise trainiert.

Neben der Wissensvermittlung und der konkreten Übung in Rollenspielen wird der Workshop Ihnen die Gelegenheit geben, sich mit anderen Seminarteilnehmer*innen über Ihre Haltung, Ihre Erfahrungen und Ihre schon vorhandenen Kompetenzen auszutauschen.

 

IHRE REFERENTIN ______ Claudia Dahm-Mory
Psychologin, systemische Einzel-, Paar- und Familientherapeutin (SG), systemische Supervisorin (SG), CBASP-Therapeutin und -Trainerin.

Termin ______ Mo. 14.06.2021______ 9 –15 Uhr
Zielgruppe ______ Mitarbeiter*innen der Soziale
Arbeit, Ergotherapie, Pflege und medizinischen Versorgung
TEILNEHMER*INNEN ______ 5-8
ANMELDUNG ______ bis 31.05.2021
KOSTEN ______ 130 EUR

Anmeldung

Di.

15. Juni

09:00

+

Seminar 203: Fallwerstatt Sozialrecht: Mit Kreativität zum Ziel

09.00 - 17.00 Uhr

Könneritzstraße 72, 04299 Leipzig, Seminarraum 01. OG

Was Sie erwartet: Die Fallwerkstatt Sozialrecht betrachtet verschiedene Herangehensweisen, kreative Strategien und spannende Lösungsansätze sozial- und leistungsrechtlicher Fragestellungen. Dabei erhalten die Teilnehmer*innen „nebenbei“ ein vertieftes Verständnis für die Logik dieses speziellen Rechtsbereiches. Sie werden befähigt, aus diesem Verständnis heraus, Problemstellungen einzuordnen sowie überraschende Handlungsoptionen und Alternativen in schwierigen sozialrechtlichen Fällen abzuleiten.

Das Seminar befasst sich sowohl mit der Systematik des Sozialgesetzbuches und der Einordnung des neuen BTHG, als auch mit dem Verwaltungsverfahren. Dabei wird der Weg von den verschiedenen Antragsformen über den Bescheid bis hin zu den vielfältigen Chancen der Rechtsmittel wie Anhörung, Widerspruch und Klage gezeichnet.

 

IHRE REFERENTIN______Uta Kuntzsch
Dipl.-Sozialarbeiterin, Dozentin, langjährige Beratungs-                                                                                             
und Leitungserfahrung in der Sozialpsychiatrie

TERMIN ______ Di. 15.06.2021 ______ 9 –17 Uhr
ZIELGRUPPE ______ Mitarbeiter*innen der Sozialen Arbreit,
Ergotherapie, Pflege und medizinische Versorgung
TEILNEHMER*INNEN ______ 5–8
ANMELDUNG ______ bis 31.05.2021
KOSTEN ______ 110 EUR

Anmeldung

Juli 2021

Fr.

9. Juli

09:00

+

403 Workshop Reihe "Erste Hilfe in Seelischen Krisen": Verbale Deeskalation bei Aggresiven und herausfordernden Verhaltensweisen

09.00 - 15.00 Uhr

Könneritzstraße 72, 04229 Leipzig, Seminarraum 1. OG

Was Sie erwartet: Nach einem Überblick zur Vielfalt seelischer Krisen steht bei diesen Workshop verbale Deeskalation bei herausfordernden Verhaltensweisen im Mittelpunkt. Zum Verständnis dieser Verhaltensweisen werden Faktoren aller Beteiligten (Umgebungsfaktoren, eigene Anteile, Anteile des Klient*innen) analysiert, die zum Auftreten aggresiver Verhaltensweisen beitragen können. In konkreten Übungen werden Haltungen und Techniken zur Deeskalation vorgestellt und geübt.
Neben der Wissensvermittlung und der konkreten Übung in Rollenspielen wird der Workshop Ihnen die Gelegenheit geben, sich mit anderen Seminarteilnehmer*innen über Ihre Haltung, Ihre Erfahrungen und Ihre schon vorhandenen Kompetenzen auszutauschen.

 

IHRE REFERENTIN ______ Claudia Dahm-Mory
Psychologin, systemische Einzel-, Paar- und Familientherapeutin (SG), systemische Supervisorin (SG), CBASP-Therapeutin und -Trainerin.

Termin ______ Fr. 09.07.2021______ 9 –15 Uhr
Zielgruppe ______ Mitarbeiter*innen der Soziale
Arbeit, Ergotherapie, Pflege und medizinischen Versorgung
TEILNEHMER*INNEN ______ 5-8
ANMELDUNG ______ bis 25.06.2021
KOSTEN ______ 130 EUR

Anmeldung

September 2021

Mo.

20. Sep.

09:00

+

404 Workshop Reihe "Erste Hilfe in Seelischen Krisen": Psychotische Symptome

09.00 - 15.00 Uhr

Könneritzstraße 72, 04229 Leipzig, Seminarraum 1. OG

Was Sie erwartet: Nach einem Überblick zur Vielfalt seelischer Krisen steht bei diesen Workshop der professionelle Umgang bei psychotischem Verhalten (Stimmenhören, Wahn, etc.) im Mittelpunkt. Nach einem Austausch zu Kommunikationsmöglichkeiten und ihren Grenzen bei psychotischem Erleben werden nützliche Strategien vermittelt und geübt, die ein Miteinander ermöglichen und Ohnmachtsgefühle auf allen Seiten reduzieren können.

Neben der Wissensvermittlung und der konkreten Übung in Rollenspielen wird der Workshop Ihnen die Gelegenheit geben, sich mit anderen Seminarteilnehmer*innen über Ihre Haltung, Ihre Erfahrungen und Ihre schon vorhandenen Kompetenzen auszutauschen.

 

IHRE REFERENTIN ______ Claudia Dahm-Mory
Psychologin, systemische Einzel-, Paar- und Familientherapeutin (SG), systemische Supervisorin (SG), CBASP-Therapeutin und -Trainerin.

Termin ______ Do. 10.12.2020______ 9 – 15 Uhr
Zielgruppe ______ Mitarbeiter*innen der Soziale
Arbeit, Ergotherapie, Pflege und medizinischen Versorgung
TEILNEHMER*INNEN ______ 5–8
ANMELDUNG ______ bis 05.09.2021
KOSTEN ______ 130 EUR

Anmeldung

Fr.

24. Sep.

09:00

+

Seminar 502: Von Fall zu Fall - Werkstatt Kommunikation

9:00 - 17:00

Könneritzstraße 72, 04229 Leipzig, Seminarraum 1. OG

Was Sie erwartet: Ob im beruflichen oder privaten Kontext, wir kommunizieren größtenteils intuitiv. Erst wenn Probleme und Konflikte auftauchen,
stellen wir vielleicht unsere eigenen Kommunikationsmuster infrage. Dabei lohnt es sich immer, verborgende Kommunikationsmuster aufzuspüren,
die uns regelmäßig in die Falle tappen lassen bzw. ein Weiterkommen einschränken oder unmöglich machen. Ziel ist es, diese zunächst zu
erkennen und zu verändern. Anhand Ihrer zahlreichen praktischen Beispiele aus dem (Arbeits-)Alltag analysieren wir die Gesprächssituation, erkunden Verbesserungsmöglichkeiten und erproben diese dann anhand verschiedener Methoden. Zur Analyse und Hypothesenbildung nutzen wir im Seminar die verschiedenen Modelle der Transaktionsanalyse.

HINWEIS ______ Eine grundsätzliche Bereitschaft eigene Beispiele zur Verfügung zu stellen und daran zu arbeiten, sollte bei allen Teilnehmer*innen gegeben sein.

IHR REFERENTIN ______ Kathrin Rauh
Sozialarbeiterin, Systemische Beraterin, Transaktionsanalytische
Beraterin (DGTA), langjährige Beratungs- und Leitungserfahrung in der
Jugendhilfe und der Sozialpsychiatrie

TERMIN ______ Fr. 24.09.2021 ______ 9 –17 Uhr
ZIELGRUPPE ______ Mitarbeiter*innen der Sozialen Arbeit,
Ergotherapie, Pflege und medizinischen Versorgung
TEILNEHMER*INNEN______ 5–8
ANMELDUNG ______ bis 09.09.2021
KOSTEN ______ 110 EUR

Anmeldung

Oktober 2021

Fr.

1. Okt.

09:00

+

Seminar 603: Die Werkzeugkiste für Teamleiter*innen

09.00 - 16.00 Uhr

Könneritzstraße 72, 04299 Leipzig, Seminarraum 01.OG

Was Sie erwartet: Wie hat es ein Handwerker doch gut: Er kommt zum geplatzten Rohr, packt seine Werkzeugkiste aus und los geht`s. Und welche Werkzeuge haben Sie als Teamleiter(in)? Was packen Sie aus, wenn…

Ihre Werkzeuge sind weniger gut sichtbar, aber dennoch einflussreich: von einer sinnstiftenden Konzeption über das Delegieren bis hin zur Gestaltung von Entscheidungsprozessen spielt vieles zusammen, um ein Team zu führen. Die Techniken dazu sollten Sie in der Werkzeugkiste haben. Im Seminar sind Sie richtig, wenn Sie sich Ihre Teamführung systematisch anschauen wollen und das Repertoire Ihrer Führungstechniken erweitern wollen. Wir werden über Führungsgrundsätze, Entscheidungstechniken, Delegieren sowie Ziel- und Ergebnisverantwortung sprechen. Mit den Fragen, die Sie einbringen wird es dann ein rundes Zusammenspiel zwischen Inputs, Reflexion und Diskussion. 

 

IHRE REFERENTIN______Dr. Katrin Jutzi                                                                                                                                                         Organisationsberaterin, Coach und Führungstrainerin

 

TERMIN ______ Fr. 01.10.2021 ______ 9 –16 Uhr
ZIELGRUPPE ______ Teamleiter*innen aus allen Arbeitsfeldern
TEILNEHMER*INNEN ______ 6–8
ANMELDUNG ______ bis 15.09.2021
KOSTEN ______ 130 EUR

Anmeldung

Fr.

8. Okt.

09:00

+

Seminar 410: Schizophrenie: Eine andere Form der Wahrnehmung

09.00 - 16.00 Uhr

Könneritzstraße 72, 04229 Leipzig, Seminarraum 01.OG

Was Sie erwartet: Schizophrenie ist oft eine unverstandene psychische Störung. Sie ist vielfältig in ihren Erscheinungsformen: Sie kann leicht sein oder schwer, akut und traumatisch oder schleichend und für Außenstehende kaum wahrnehmbar. Sie kann einmalig auftreten oder in längeren und kürzeren Abständen wiederkehren. Sie kann ausheilen oder zur Invalidität führen.

Weil sie so schillernd ist, ist sie auch für Erfahrene oft nur schwer greifbar. Unerfahrene stehen der Krankheit ratlos oder zweifelnd gegenüber. Vorurteile liegen nahe: Schizophrene, so wird behauptet, sind gewalttätig oder können kein eigenständiges Leben führen. Schizophrenie ist eine ernste, aber eine behandelbare Krankheit.

In dem Seminar werden Grundlagen über die Erkrankung beleuchtet. Weiterhin wird auf die spezielle Symptomatik und Umgang im gemeindepsychiatrischen Spektrum näher eingegangen.

 

 

IHR REFERENT______Sebastian Witteborn   Fachpfleger für Psychiatrie, M. Sc. Pflegewissenschaft,                                                                                              Dozent

TERMIN______ Fr. 08.10.2021 ______ 9 – 16 Uhr
ZIELGRUPPE ______ Mitarbeiter*innen aus dem Bereichder Sozialen Arbeit,
Ergotherapie, Pflege und medizinischen Versorgung
TEILNEHMER*INNEN ______ 5–8
ANMELDUNG ______ bis 22.09.2021
KOSTEN ______ 110 EUR

Anmeldung

Fr.

15. Okt.

13:00

+

Seminar 302 B: Schattensprünge: Schnittstelle zwischen stationärer und ambulanter psychiatrischer Versorgung

13.00 - 16.00 Uhr

Könneritzstraße 72, 04229 Leipzig, Seminarraum 1.OG

Was Sie erwartet: Moderne psychiatrische Behandlungsansätze sind durch "multimodale" Konzepte gekennzeichnet. Demnach sollen alle Lebensbereiche der Patient*innen in einer Behandlung berücksichtigt werden. Die stationäre psychiatrische Versorgung z.B. richtet sich an Menschen in Krisensituationen, die eine "Rund-um-die-Uhr-Betreuung" benötigen. Schwere psychiatrische Erkrankungen erfordern unter Umständen eine ärztliche Beobachtung, pflegerische Betreuung oder eine aufwändige Behandlung. Doch irgendwann endet jeder Krankenhausaufenthalt und dann steht die Frage „Wie weiter?“. Um eine poststationäre Begleitung von Klient*innen nachhaltig und erfolgreich zu gestalten, muss häufig in ambulante Angebote übergeleitet werden. Dieser Übergang ist oftmals durch Hürden gekenn-zeichnet. Das resultiert daraus, dass beide Bereiche oftmals separat nebeneinander bestehen und die nötigen Kooperationen durch sozialrechtliche Hürden gehemmt werden.

In diesem Seminar erfahren Sie, welche Möglichkeiten es für eine bedarfsgerechte und nachhaltige psychiatrische Versorgung gibt und wie sich diese im Einzelfall implementieren lassen. Hierbei wird zum einen die aktuelle Versorgungslandschaft in Leipzig kurz beleuchtet und zum anderen betrachten wir vordergründig Hilfen aus dem SGB V Bereich, die schnell und bedarfsgerecht umgesetzt werden können.

 

IHR REFERENT______Sebastian Witteborn                                                                                                                                                      Fachpfleger für Psychiatrie, M. Sc. Pflegewissenschaft, Dozent

TERMIN ______ Fr. 15.10.2021_____ 13 - 16 Uhr
ZIELGRUPPE ______ Fachärzt*innen für Psychiatrie und Psychotherapie,
Psychotherapeut*innen, weitere Berufsgruppen mit Interesse an ambulanten psychiatrischen Versorgungsmöglichkeiten
TEILNEHMER*INNEN ______ 5 - 8
ANMELDUNG ______ bis 30.09.2021
KOSTEN ______ 30 EUR

Anmeldung

Fr.

22. Okt.

09:00

+

Seminar 507: Psychohygiene, Achtsamkeit und Selbstfürsorge für Beschäftigte in sozialen Berufen

09.00 - 16.00 Uhr

Könneritzstraße 72, 04229 Leipzig, Seminarraum 01.OG

Was Sie erwartet: „Belastbarkeit“ steht heutzutage in fast jeder Stellenausschreibung als Anforderung an Bewerber*innen. Sie ist offensichtlich auch eine Grundvoraussetzung für die Arbeit in den helfenden Berufen. Der helfende Beruf ist ein herausfordernder und anspruchsvoller Beruf, mit täglicher Konfrontation, mit Leiden und Problemen und mit zunehmendem Zeitdruck. Es verlangt ein gutes Maß an Achtsamkeit und Selbstfürsorge, um diesen schönen Beruf ein ganzes Arbeitsleben lang reflektiert auszuüben, nicht krank zu werden, abzustumpfen oder gar „auszubrennen“. Das Seminar beschäftigt sich mit den Grundlagen der Selbstfürsorge. Es werden keine Patentlösungen und Stufenpläne serviert. Ziel ist es, dass jede*r Teilnehmer*in die zu ihr/ ihm passenden Anregungen in den beruflichen Alltag mit nimmt. Dazu wird es Übungen und Möglichkeiten der Selbstreflexion geben.

 

IHRE REFERENTIN______Kathrin Rauh                                                                                                                                                                 Sozialarbeiterin, Systemische Beraterin,                                                                                                                       Transaktionsanalytische Beraterin (DGTA),                                                                                                                 langjährige Beratungs- und Leitungserfahrung in                                                                                                         der Jugendhilfe und der Sozialpsychiatrie

TERMIN ______ Fr. 22.10.2021______ 09 –16 Uhr
ZIELGRUPPE ______ Mitarbeiter*innen der Soziale
Arbeit, Ergotherapie, Pflege und medizinischen Versorgung
TEILNEHMER*INNEN ______ 5–8
ANMELDUNG ______ bis 07.10.2021
KOSTEN ______ 110 EUR

Anmeldung

November 2021

Do.

4. Nov.

09:00

+

Seminar 503: Exel, Word und Powerpoint: Eine Einführung

09:00 - 17:00

Könneritzstraße 72, 04229 Leipzig, Seminarraum 1. OG

Was Sie erwartet: Excel, Word, Powerpoint? Ist ja nicht so schwer! Man macht einfach das Programm auf, schreibt etwas – fertig!?

Aber: Übersichten, Berechnungen und Tabellen werden immer wieder gern in ungeeigneten Anwendungen mühselig „per Hand“ erstellt und bearbeitet. Jeder Brief, jeder Aushang, jede neue Präsentation wird „neu erfunden“. Dabei bieten Office-Programme so viel mehr. Hat man sich erst einmal in die deren grundlegende Handhabung und Begriffe eingearbeitet, eröffnen sie eine Reihe ungeahnter Möglichkeiten im täglichen Arbeitsablauf. Ziel des Seminares ist es, die Teilnehmer*innen praxisorientiert zur Arbeit mit Office-Anwendungen zu ermutigen und die Möglichkeiten der Programme aufzuzeigen. Sie werden in grundlegende Funktionsweisen der Programme eingeführt und erlernen Basiswissen zu ausgewählten Besonderheiten.

Angesprochen werden Interessierte, die sich bisher wenig an MS Office herangetraut haben. Ziel ist, die Teilnehmer*innen praxisorientiert zur Arbeit mit Excel, Word und Powe-point zu ermutigen und die Möglichkeiten der Programme aufzuzeigen.


HINWEIS ______ Bitte bringen Sie einen eigenen Laptop mit der Version MS Office 2007 oder höher zur Veranstaltung mit. Die Verwendung eines USB-Sticks sollte unbedingt möglich sein.

Ihre Referentin: Uta Kuntzsch - Dipl.-Sozialarbeiterin, Dozentin

TERMIN______ Do. 04.11.2021 ______ 9 –17 Uhr
ZIELGRUPPE ______ Mitarbeiter*innen der Sozialen Arbeit,
Ergotherapie, Pflege und und medizinischen Versorgung
TEILNEHMER*INNEN ______ 5–8
ANMELDUNG ______ bis 20.10.2021
KOSTEN ______ 110 EUR

Anmeldung

Fr.

5. Nov.

09:00

+

Seminar 604: Die Führungskraft als Architekt*in für Veränderungen: Drei Regeln und ein Tipp

09.00 - 16.00 Uhr

Könneritzstraße 72, 04299 Leipzig, Seminarraum 01.OG

Was Sie erwartet: Was hat sich in den letzten Jahren nicht alles im sozialen Bereich verändert: neue Leistungsarten, andere Abrechnungsmodalitäten, gestiegener Leistungsdruck. Und in den Trägern selbst gibt es immer wieder Dinge, die auszugestalten sind: Gehaltsgefüge entwickeln, Konzepte erarbeiten, neue Bereiche eröffnen, digitale Angebote ‚stricken‘ usw. Nicht alle Mitarbeiter*innen sind davon begeistert. Bei einigen ist ‚Professionalisierung‘ zu einer Art Reizwort avanciert. Leitung ist häufig Motor und prägt Veränderungsprozesse. Wie also Veränderungen in guter Weise anpacken, um dort als Träger zu landen, wo die Träume wachsen? Obwohl alle Veränderungsprozesse Träger spezifisch oder sogar individuell sind, gibt es typische Phasen und ‚Gesetzmäßigkeiten‘, die berücksichtigt werden sollten. Darum soll es in diesem Seminar gehen:

- Was erhöht die Wahrscheinlichkeit für einen gelungenen Prozess und für das Erreichen des angepeilten Ergebnisses?
- Wie startet man? Wie schließt man ab?
- Wie nimmt man die Mitarbeiter*innen bei Veränderungen mit?
- Was steckt hinter ‚Widerstand’? Wie geht man sorgsam mit Abwehrhaltungen um?

Packen Sie gern Ihre Fragen mit ein, wenn Sie zum Seminar kommen. Wir werden Erfahrungen teilen, psychosoziale Erkenntnisse kennen lernen und verknotete Situationen ordnen.

 

IHRE REFERENTIN______Dr. Katrin Jutzi                                                                                                                                                         Organisationsberaterin, Coach und Führungstrainerin

 

TERMIN ______ Fr. 05.11.2021______ 9 –16 Uhr
ZIELGRUPPE ______ Teamleiter*innen aus allen Arbeitsfeldern
TEILNEHMER*INNEN ______ 6–8
ANMELDUNG ______ bis 20.10.2021
KOSTEN ______ 130 EUR

Anmeldung

Sa.

6. Nov.

09:00

+

Seminar 411: Grundlagen des autonomen Nervensystems für therapeutische Berufe

09.00 - 18.00 Uhr

Könneritzstraße 72, 04299 Leipzig, Seminarraum 01. OG

Was Sie erwartet: Patient*innen/Klient*innen kommen zu uns mit unterschiedlichen Gesundheitsproblemen. Aufgrund der multifaktoriellen Entstehungsweise sind auch die Möglichkeiten der Intervention vielfältig. In diesem Seminar werden die grundlegenden Mechanismen und Funktionsweisen des vegetativen Nervensystems auf verständliche Weise dargestellt und der Zusammenhang von Körper, Geist und dem Individuum in seinem Umfeld deutlich. Es wird ausführlich beleuchtet, wie das vegetative Nervensystem funktioniert. Daraus wird abgeleitet, wie sich psychische Faktoren unter anderem auf die Funktionsweise des Fasziensystems auswirken und warum Schmerzsyndrome eine logische Konsequenz daraus sind. Ebenso wird auf den Stoffwechsel der Körperzellen eingegangen, damit deutlich wird, wie dieser den Hormonhaushalt und damit unserer Stimmung beeinflussen. Vor diesem Hintergrund lassen sich auf logische Art und Weise Konsequenzen für einen multimodalen und interdisziplinären Behandlungsansatz ableiten.

Mit diesem Seminar entwickeln Sie ein Verständnis für die Funktionsweise des autonomen Nervensystems. Das kann ein Faktor für ein besseres Verständnis von Beschwerden und ein Zuwachs von Lösungsansätzen in der Therapie und weiterführenden Begleitung Ihrer Patient*innen/Klient*innen sein.

HINWEIS______Es handelt sich um ein Zweitagesseminar, das nicht einzeln buchbar ist.

 

IHR REFERENT______Phillip Spöckmaier BSc. PT, Dozent im Masterstudiengang Manuelle Therapie an der Hochschule Fresenius                                                

TERMIN ______ Fr. 05.03.2021 ______ 9 –18 Uhr

                        Sa. 06.03.2021 ______ 9 - 12.30 Uhr
ZIELGRUPPE ______ Mitarbeiter*innender Sozialen Arbeit,
Physiotherapie und Ergotherapie, Psycholog*innen, Hausärzt*innen
TEILNEHMER*INNEN ______ 6-8
ANMELDUNG ______ bis 18.02.2021
KOSTEN ______ 175 EUR

Anmeldung

Do.

11. Nov.

09:00

+

Seminar 501 B: Qi Gong - Psychohygiene für Körper und Geist

9:00 - 16:00

Könneritzstraße 72, 04229 Leipzig, Seminarraum 1. OG

Was Sie erwartet: »Qigong« (sprich: Tschigong) ist Arbeit (Gong) mit der
feinstofflichen Lebensenergie (Qi). Es ist eine hochwirksame Methode
umfassender Selbstkultivierung, um Gesundheit und Vitalität zu stärken,
wieder in Einklang mit der eigenen inneren Wahrheit zu kommen und sich
selbst und sein Leben ins Gleichgewicht zu bringen. Wohlbefinden und
Gesundheit können sich deshalb erst dann wieder einstellen, wenn wir
unser Leben äußerlich und innerlich wieder ins Gleichgewicht bringen.
Die geistigen und körperlichen Voraussetzungen dafür zu schaffen, ist
Gegenstand des Qi Gong.
In diesem Kurs erhalten sie einen Einblick in die Geschichte, Philosophie
und Wirkungsweise des Qi Gong. Mit den Übungen „Acht edle Brokate“
werden wir uns näher beschäftigen: Diese Übungen sind in jedem Alter
leicht zu erlernen. Sie eröffnen jedem Menschen die Möglichkeit, die Verantwortung
für Erhaltung und Verbesserung der Gesundheit in die eigenen
Hände zu nehmen und in eigener Regie und Unabhängigkeit das
dafür Erforderliche selbst zu tun. Nicht zu Unrecht hat man deshalb diese
Übungen früher auch »Übungen zur Pflege des Lebens« genannt.

HINWEIS ______ Bitte bequeme Kleidung mitbringen!

IHR REFERENTIN ______ Alexander Neumann
Krankenpfleger für Psychiatrie (DKG), Medizinischer Qi Gong Trainer

TERMIN ______ Do.11.11.2021 ______ 9 –16 Uhr
ZIELGRUPPE ______ Mitarbeiter*innen der Sozialen Arbeit,
Ergotherapie, Pflege und medizinischen Versorgung
Teilnehmer*innen ______ 5–8
ANMELDUNG ______ bis 13.01.2021
KOSTEN ______ 110 EUR

Anmeldung

Fr.

12. Nov.

09:00

+

Seminar 406: Mein stiller Freund der Alkohol: Die Ursache und die Lösung aller Probleme

09.00 - 16.00 Uhr

Könneritzstraße 72, 04229 Leipzig, Seminarraum 1.OG

Was Sie erwartet: Circa 70 Prozent der Deutschen im Alter zwischen 18 und 64 Jahren haben innerhalb der letzten 30 Tage Alkohol getrunken. Viele von uns schätzen die anregende und stimmungssteigernde Wirkung von Bier, Wein, Sekt und Spirituosen. Da wird gerne vergessen, wie gefährlich das Zellgift Ethanol bei übermäßigem Konsum und auf lange Sicht werden kann.

Wissen Sie, wie viel wir trinken dürfen, ohne ein hohes gesundheitliches Risiko einzugehen? Kennen Sie Klient*-, Kolleg*innen oder Personen die einen risikoreichen Konsum haben? Haben Sie sich schon mal Gedanken darüber gemacht, welche Auswirkungen der Konsum von Alkohol auf andere haben kann?

In diesem Seminar werden ihnen Grundlagen im Umgang mit Alkohol vorgestellt. Im Weiteren kann anhand von praktischen Beispielen aus dem professionellen Alltag geklärt werden, wie lösungsorientierte Handlungsweisen aussehen könnten.

 

IHRE REFERENTIN______Sebastian Witteborn       Fachpfleger für Psychiatrie, M. Sc. Pflegewissenschaft, Dozent

TERMIN ______ Fr. 12.11.2021 ______ 9-16 Uhr
ZIELGRUPPE ______ Mitarbeiter*innen der Sozialen Arbeit,
Ergotherapie, Pflege und medizinischen Versorgung
TEILNEHMER*INNEN______ 5-8
ANMELDUNG ______ bis 28:10:2021
KOSTEN ______ 110 EUR
           

Anmeldung

Mo.

22. Nov.

14:00

+

Seminar 301 B: Der Überlick für alle: Ambulante psychiatrische Versorgungsangebote in Leipzig Behandlung / Beratung / Betreuung / Selbsthilfe

14.00 - 17.00 Uhr

Könneritzstraße 72, 04229 Leipzig, Seminarraum 1.OG

Was Sie erwartet: Verwandte, Freunde, Klient*innen mit psychischen Erkrankungen sind in allen Bereiche n des Lebens, der Sozialen Arbeit, in der Pflege und medizinischen Versorgungen, wie auch in Behöden längst keine Randerscheinung mehr. Doch wie kann eine über die Grenzen der eigenen Unterstützungsmöglichkeiten hinausgehende Versorgung ermöglicht werden? Welche Wege bietet die Psychiatrie? Die Kenntnis der Möglichkeiten der gesamten psychiatrischen Versorgung ist von grundlegender Bedeutung für eine, angemessene Begleitung von Menschen, die seelisch belastet/psychisch erkrankt sind.                                                             Das Kurzseminar stellt die deutsche Landschaft der Sozialpsychiatrie am Beispiel Leipzigs vor und gibt damit einen umfassenden, orientierenden Überblick über die vielfältigen Möglichkeiten der modernen Sozialpsychiatrie.

 

IHRE REFERENTIN______Uta Kuntzsch                                                                                                            Dipl.-Sozialarbeiterin, Dozentin, langjährige Beratungs- und                                                                      Leitungserfahrung in der Sozialpsychiatrie

TERMIN ______ Mo. 22.11.2021 ______ 14 –17 Uhr
ZIELGRUPPE ______ Alle an den Möglichkeiten sozialpsychiatrischer
Unterstützung interessierten Menschen
Teilnehmer*innen ______ 6–8
ANMELDUNG ______ bis 07.11.2021
KOSTEN ______ 30 EUR
           

Anmeldung

Fr.

26. Nov.

13:00

+

Seminar 302 C: Schattensprünge: Schnittstelle zwischen stationärer und ambulanter psychiatrischer Versorgung

14.00 - 17.00 Uhr

Könneritzstraße 72, 04229 Leipzig, Seminarraum 1.OG

Was Sie erwartet: Moderne psychiatrische Behandlungsansätze sind durch "multimodale" Konzepte gekennzeichnet. Demnach sollen alle Lebensbereiche der Patient*innen in einer Behandlung berücksichtigt werden. Die stationäre psychiatrische Versorgung z.B. richtet sich an Menschen in Krisensituationen, die eine "Rund-um-die-Uhr-Betreuung" benötigen. Schwere psychiatrische Erkrankungen erfordern unter Umständen eine ärztliche Beobachtung, pflegerische Betreuung oder eine aufwändige Behandlung. Doch irgendwann endet jeder Krankenhausaufenthalt und dann steht die Frage „Wie weiter?“. Um eine poststationäre Begleitung von Klient*innen nachhaltig und erfolgreich zu gestalten, muss häufig in ambulante Angebote übergeleitet werden. Dieser Übergang ist oftmals durch Hürden gekenn-zeichnet. Das resultiert daraus, dass beide Bereiche oftmals separat nebeneinander bestehen und die nötigen Kooperationen durch sozialrechtliche Hürden gehemmt werden.

In diesem Seminar erfahren Sie, welche Möglichkeiten es für eine bedarfsgerechte und nachhaltige psychiatrische Versorgung gibt und wie sich diese im Einzelfall implementieren lassen. Hierbei wird zum einen die aktuelle Versorgungslandschaft in Leipzig kurz beleuchtet und zum anderen betrachten wir vordergründig Hilfen aus dem SGB V Bereich, die schnell und bedarfsgerecht umgesetzt werden können.

 

IHR REFERENT______Sebastian Witteborn                                                                                                                                                      Fachpfleger für Psychiatrie, M. Sc. Pflegewissenschaft, Dozent

TERMIN ______ Fr. 26.11.2021_____ 13 - 16 Uhr
ZIELGRUPPE ______ Fachärzt*innen für Psychiatrie und Psychotherapie,
Psychotherapeut*innen, weitere Berufsgruppen mit Interesse an ambulanten psychiatrischen Versorgungsmöglichkeiten
TEILNEHMER*INNEN ______ 5 - 8
ANMELDUNG ______ bis 30.09.2021
KOSTEN ______ 30 EUR

Anmeldung

Dezember 2021

Do.

2. Dez.

09:00

+

Workshop 408: Sozialpsychiatrische Krisenintervention: Strategien und Möglichkeiten

09.00 - 16.00 Uhr

Könneritzstraße 72, 04229 Leipzig, Seminarraum 01.OG

Was Sie erwartet: Krisen sind stets eine besondere Herausforderung – für die Helfer*innen ebenso wie für Betroffene. Aber es gibt Hilfe.
Im Workshop werden psychische Krisen, Konfliktpotenziale, deren Auswirkungen auf den Beratungs- und Betreuungsprozess und Lösungsansätze reflektiert und Grundregeln im Umgang mit psychisch kranken Menschen in der Krise erarbeitet. Der Workshop stellt außerdem die Kriseninterventionsmöglichkeiten der Sozialpsychiatrie am Beispiel Leipzigs vor und gibt damit einen umfassenden, orientierenden Überblick über die vielfältigen Möglichkeiten der modernen Sozialpsychiatrie. Die Teilnehmer*innen werden befähigt, einen gelingenden professionellen Umgang mit Menschen in der Krise zu entwickeln und lernen die verschiedenen Hilfemöglichkeiten kennen.

 

 

 

IHRE REFERENTEN______ Uta Kuntzsch

Dipl.-Sozialarbeiterin, Dozentin, langjährige Beratungs- und Leitungserfahrung in der Sozialpsychiatrie
______ Sebastian Witteborn
Fachpfleger für Psychiatrie, B. Sc. Pflegewissenschaft, Dozent

TERMIN ______ Do. 02.12.2021_____ 9 –16 Uhr
ZIELGRUPPE ______ Mitarbeiter*innen der Soziale
Arbeit, Ergotherapie, Pflege und medizinischen Versorgung
TEILNEHMER*INNEN ______ 5–8
ANMELDUNG ______ bis 17.11.2021
KOSTEN ______ 110 EUR

 

Anmeldung

Fr.

3. Dez.

09:00

+

405 Workshop Reihe "Erste Hilfe in Seelischen Krisen": Traumatisierung

09.00 - 15.00 Uhr

Könneritzstraße 72, 04229 Leipzig, Seminarraum 1. OG

Was Sie erwartet: Nach einem Überblick zur Vielfalt seelischer Krisen steht bei diesen Workshop der professionelle Umgang bei akuter und chronischer Traumatiserung im Mittelpunkt. Nach der Vermittlung eines Modells zum Verständnis von Traumatisierung werden diverse Techniken für Krisensizuationen durch Traumatisierung gezeigt und geübt.

Neben der Wissensvermittlung und der konkreten Übung in Rollenspielen wird der Workshop Ihnen die Gelegenheit geben, sich mit anderen Seminarteilnehmer*innen über Ihre Haltung, Ihre Erfahrungen und Ihre schon vorhandenen Kompetenzen auszutauschen.

 

IHRE REFERENTIN ______ Claudia Dahm-Mory
Psychologin, systemische Einzel-, Paar- und Familientherapeutin (SG), systemische Supervisorin (SG), CBASP-Therapeutin und -Trainerin.

Termin ______ Fr. 03.12.2021______ 9 –15 Uhr
Zielgruppe ______ Mitarbeiter*innen der Sozialen
Arbeit, Ergotherapie, Pflege und medizinischen Versorgung
TEILNEHMER*INNEN ______ 5–8
ANMELDUNG ______ bis 18.11.2021
KOSTEN ______ 130 EUR

Anmeldung

Fr.

17. Dez.

13:00

+

Seminar 302 D: Schattensprünge: Schnittstelle zwischen stationärer und ambulanter psychiatrischer Versorgung

13.00 - 16.00 Uhr

Könneritzstraße 72, 04229 Leipzig, Seminarraum 1.OG

Was Sie erwartet: Moderne psychiatrische Behandlungsansätze sind durch "multimodale" Konzepte gekennzeichnet. Demnach sollen alle Lebensbereiche der Patient*innen in einer Behandlung berücksichtigt werden. Die stationäre psychiatrische Versorgung z.B. richtet sich an Menschen in Krisensituationen, die eine "Rund-um-die-Uhr-Betreuung" benötigen. Schwere psychiatrische Erkrankungen erfordern unter Umständen eine ärztliche Beobachtung, pflegerische Betreuung oder eine aufwändige Behandlung. Doch irgendwann endet jeder Krankenhausaufenthalt und dann steht die Frage „Wie weiter?“. Um eine poststationäre Begleitung von Klient*innen nachhaltig und erfolgreich zu gestalten, muss häufig in ambulante Angebote übergeleitet werden. Dieser Übergang ist oftmals durch Hürden gekenn-zeichnet. Das resultiert daraus, dass beide Bereiche oftmals separat nebeneinander bestehen und die nötigen Kooperationen durch sozialrechtliche Hürden gehemmt werden.

In diesem Seminar erfahren Sie, welche Möglichkeiten es für eine bedarfsgerechte und nachhaltige psychiatrische Versorgung gibt und wie sich diese im Einzelfall implementieren lassen. Hierbei wird zum einen die aktuelle Versorgungslandschaft in Leipzig kurz beleuchtet und zum anderen betrachten wir vordergründig Hilfen aus dem SGB V Bereich, die schnell und bedarfsgerecht umgesetzt werden können.

 

IHR REFERENT______Sebastian Witteborn                                                                                                                                                      Fachpfleger für Psychiatrie, M. Sc. Pflegewissenschaft, Dozent

TERMIN ______ Fr. 17.12.2021_____ 13 - 16 Uhr
ZIELGRUPPE ______ Fachärzt*innen für Psychiatrie und Psychotherapie,
Psychotherapeut*innen, weitere Berufsgruppen mit Interesse an ambulanten psychiatrischen Versorgungsmöglichkeiten
TEILNEHMER*INNEN ______ 5 - 8
ANMELDUNG ______ bis 30.09.2021
KOSTEN ______ 30 EUR

Anmeldung