Sozialtherapeutisches Wohnen

Die sozialtherapeutischen Wohnmöglichkeiten helfen erwachsenen Menschen mit chronischen psychischen Erkrankungen dabei, ein eigenständiges und selbstbestimmtes Leben zu führen und bei Bedarf auf eine Gemeinschaft zurückgreifen zu können.

In unseren sozialtherapeutisch betreuten Wohnangeboten erhalten die Bewohner*innen Zeit sich zu stabilisieren. Gemeinsam entwickeln wir - abhängig von der Schwere der psychischen Erkrankung und den eigenen Zielen - einzelfallbezogene Hilfestellungen und eine individuell angepasste Tagesstruktur. Die Betreuung setzt an den Ressourcen und Kompetenzen jedes Einzelnen an und leistet stabile, alltagsnahe und professionelle Unterstützung. Ziel ist es, die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben wieder aufzubauen oder zu erhalten. Wir versuchen zu aktivem Handeln und größtmöglicher Selbstständigkeit zu motivieren. Unter dem Leitgedanken „Hilfe zur Selbsthilfe“ fördern wir die eigene Verantwortungsübernahme.

Betreuung

Die Betreuung erfolgt ausschließlich durch erfahrene Fachkräfte: Ein multiprofessionelles Team aus Sozialarbeiter*innen und Heilerziehungspfleger*innen begleitet unsere Nutzer*innen auf ihrem Weg. Unsere Mitarbeiter*nnen verfügen über unterschiedliche Zusatzqualifikationen und bilden sich regelmäßig weiter. Besonders wichtig ist uns eine wertschätzende Haltung für die Besonderheiten jedes Menschen, welche die Grundlage für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit bilden kann.

Angebote

Unsere Wohnungen stellen selbstständige Sozialgemeinschaften dar, die ein Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit vermitteln können. Neben einem eigenen Wohnbereich, der zur psychischen Stabilisierung beiträgt und die Übernahme von Verantwortung ermöglicht, bezieht sich unser Angebot auf verschiedene Aspekte des Lebens:

  • Motivierende und vertrauensvolle Bezugsbetreuer*innen
  • Individuelle Ziel- und Hilfeplanung
  • Individuelle Hilfen bei lebenspraktischen Anforderungen und Training von Alltagskompetenzen
  • Unterstützung bei Krankheits- und Krisenbewältigung
  • Einzel- und Gruppenaktivitäten
  • Unterstützung bei der Tagesstrukturierung
  • Interessenvertretung sowie Training und Begleitung zu Ämtern und Behörden
  • Angehörigenarbeit

 

Wohn- und Betreuungsmöglichkeiten

Zur Unterstützung bieten wir verschiedene Wohn- und Betreuungsmöglichkeiten an.

  • 12 Plätze ambulantes Einzelwohnen mit flexibler Betreuung um einen Umzug in betreute Wohngruppen zu vermeiden oder einen Auszug aus diesen zu erleichtern (setzt einen eigenen Wohnraum voraus),
  • 8 Plätze in zwei betreuten 4er Wohngruppen (jeweils Einzelzimmer),
  • 14 Plätze in sieben betreuten 2er Wohngemeinschaften (jeweils Einzelzimmer)

Gesetzliche Grundlage

Eingliederungshilfe gem. § 53 SGB XII

Die Voraussetzung für den Einzug ist die Gewährung der sogenannten Eingliederungshilfe durch den zuständigen Kostenträger (in der Regel: Kommunaler Sozialverband (KSV) Sachsen). Dazu bedarf es eines medizinischen Gutachtens sowie der Prüfung von Einkommen und Vermögen auf eine mögliche Zuzahlung des Betroffenen und seiner nächsten Angehörigen. Die Aufenthaltsdauer richtet sich nach den individuellen psychischen, sozialen und lebenspraktischen Unterstützungsbedarfen der Nutzer*innen. Menschen, deren vorrangiges Handicap eine geistige Behinderung ist, Personen mit akuter Suizidalität oder primärer Suchterkrankung können wir leider nicht aufnehmen. Der Wunsch, mit uns zusammenzuarbeiten, ist Grundvoraussetzung für den Erfolg dieses Angebotes.

Bootshaus
Siemensstraße 18, 04229 Leipzig

Bootshaus

Anschrift
Siemensstraße 18, 04229 Leipzig
Anfahrt
Straßenbahn 1,2,3/Bus 60 bis Adler, 3 Min. zu Fuß

Außenwohngruppen

Telefon
0341 4110885
E-Mail
bwt@das-boot-ggmbh.de

Bei Interesse vereinbaren Sie einfach telefonisch oder per Email ein unverbindliches Informationsgespräch. Dieses dient dem persönlichen Kennenlernen, dem Erklären der Rahmenbedingungen und der Einschätzung des Hilfebedarfs